• Nemecký jazyk

Xenotransplantationen aus Sicht des Präferenzutilitaristen Peter Singer

Autor: Lisa Merkle

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,3, Katholische Hochschule Freiburg, ehem. Katholische Fachhochschule Freiburg im Breisgau, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung

In... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

9.61 €

bežná cena: 11.30 €

O knihe

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,3, Katholische Hochschule Freiburg, ehem. Katholische Fachhochschule Freiburg im Breisgau, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung

In meiner Hausarbeit zur Vorlesung "Aktuelle Problemstellung" behandle ich das Thema der "Xenotransplantation aus Sicht des Präferenzutilitaristen Peter Singer". Diese Arbeit umfasst im Wesentlichen drei Hauptpunkte: die Xenotransplantation, die Ethik Singers und resultierend daraus die Frage, ob es aus Sicht von Peter Singer gerechtfertigt ist, Tiere als Organspender zu verwenden. Der erste Punkt widmet sich sehr ausführlich dem Gegenstandsbereich der ,Xenotransplantation'. Es wird aufgeführt, ob und in wieweit eine solcher Eingriff überhaupt möglich ist und welche Tiere als Spender in Frage kommen würden und warum. Unter den Erweiterungspunkten befasse ich mich ferner mit den Vorteilen, die Xenotransplantationen bieten würden und den eventuellen Alternativen dazu. Im zweiten Punkt wird die Ethik, die von Peter Singer vertreten wird, genauer betrachtet. Im ersten Unterpunkt wird seine Grundphilosophie, der Präferenzutilitarismus erklärt. Des weiteren wird auch auf sein ,Prinzip der Gleichheit' und den Speziesismus eingegangen. Von diesem Wissen ausgehend, wird im nächsten Unterpunkt erläutert, welche Lebewesen leiden können. Daraus ergibt sich weiterhin noch der Gegenstandsbereich der ,Tötung von Tieren. Im dritten und letztendlich wichtigsten Teil beschäftigte ich mich mit der Frage, ob Peter Singer, Xenotransplantationen als moralisch gerechtfertigt hält. In diesem Abschnitt stelle ich drei seiner Argumente dar, die jeweils unmittelbar danach von Edgar Dahl, dem Verfasser von "Xenotransplantationen. Tiere als Organspender für Menschen" auf seine Richtigkeit überprüft werden.

  • Vydavateľstvo: GRIN Verlag
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 210 x 148 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9783656172192

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.