• Nemecký jazyk

Anglikaner

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 104. Kapitel: Heinrich VIII., Elisabeth I., Georg III., Jakob I., Victoria, Georg IV., Karl II., Elisabeth II., Anne, Eduard VIII., Georg V., Georg I., Georg II., Eduard VII., Eduard VI., Karl I., Georg VI., Henry Vaughan, Wilhelm... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

22.27 €

bežná cena: 26.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 104. Kapitel: Heinrich VIII., Elisabeth I., Georg III., Jakob I., Victoria, Georg IV., Karl II., Elisabeth II., Anne, Eduard VIII., Georg V., Georg I., Georg II., Eduard VII., Eduard VI., Karl I., Georg VI., Henry Vaughan, Wilhelm IV., Adrian Plass, Maria II., Kallistos Ware, Louie Crew. Auszug: Victoria (deutsch auch: Viktoria, eigtl. Alexandrina Victoria; * 24. Mai 1819 im Kensington Palace, London; + 22. Januar 1901 in Osborne House, Isle of Wight) war von 1837 bis 1901 Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland und trug ab 1876 als erster britischer Monarch und zweiter Mensch überhaupt den Titel Kaiser von Indien. Sie war die Tochter von Edward Augustus, Duke of Kent and Strathearn, und Victoria von Sachsen-Coburg-Saalfeld. Mit ihrer Thronbesteigung endete aufgrund des im Königreich Hannover geltenden salischen Gesetzes, das Frauen von der Thronfolge ausschließt, die Personalunion zwischen Hannover und dem Vereinigten Königreich. Mit Victorias Tod endete die Herrschaft des Hauses Hannover auf dem britischen Thron, mit ihrem Sohn König Eduard VII. begann die Herrschaft des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha. Als konstitutionelle Monarchin war sie pro forma Herrscherin über mehr als ein Fünftel der Erde und ein Drittel der Weltbevölkerung. Während ihrer Regierungszeit erlebten die Ober- und Mittelschichten Großbritanniens eine beispiellose wirtschaftliche Blütezeit, und das Britische Weltreich stand auf dem Höhepunkt seiner Macht. Prägend für ihre Regentschaft waren der Einfluss ihres Cousins und Ehemannes Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha und ihr fast völliger Rückzug aus der Öffentlichkeit nach dessen Tod 1861. Sie handhabte die konstitutionelle Monarchie sehr eigenwillig und selbstbewusst, obwohl sie bereits bei der Parlamentseröffnung die vorgeschriebene Rede des jeweiligen Premierministers verlesen musste - ein "Staatstheater", bei dem sie sich zumeist vom Lordkanzler vertreten ließ. Victoria regierte 63 Jahre und 7 Monate, länger als jeder andere britische Monarch vor ihr. Durch ihre zahlreichen Nachkommen erhielt sie auch den Beinamen "Großmutter Europas". Sie wurde aufgrund ihrer langen Regentschaft Namensgeberin für das Viktorianische Zeitalter. Victoria von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Gemälde von unbekanntem KünstlerNach

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158759668

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.