• Nemecký jazyk

Arbeitsmedizin

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Karoshi, Work-Life-Balance, Berufskrankheiten-Verordnung, Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, Ergometrie, Betriebsarzt, Nadelstichverletzung, Gesund Leben Lernen, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Humanschwingung,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.54 €

bežná cena: 17.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Karoshi, Work-Life-Balance, Berufskrankheiten-Verordnung, Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, Ergometrie, Betriebsarzt, Nadelstichverletzung, Gesund Leben Lernen, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Humanschwingung, Institut für Arbeitsmedizin der Charité, Schwerarbeit, Versicherungsmedizin, Arbeitssucht, Otoplastik, Gesundheitsschutz, Arbeitsbewältigungsindex, Biomonitoring, Pallästhesiometer, Cranio-Corpo-Graphie, Feuerwehrarzt, G 37, Employee Assistance Program, Metalldampffieber, Helmut Valentin, Arbeitsschwere, Arbeitsphysiologie, Fritz Curschmann, Organisationsdienst für nachgehende Untersuchungen nach Beendigung einer Tätigkeit mit Einwirkung krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Bundeswehr, Oligurie, Biologische Leistungskurve des Menschen, Working Level Month, ILO-Klassifikation, Klaus Robock, Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung, Seediensttauglichkeit, Healthy worker effect, Leistungsgewandelte, Medizinische Tauglichkeit, Arbeitskapazität, HML-Werte. Auszug: Der Begriff Work-Life-Balance steht für einen Zustand, in dem Arbeit und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Die Begriffsbildung Work-Life-Balance stammt aus dem Englischen: Arbeit (work), Leben (life), Gleichgewicht (balance). Kritisch anzumerken ist zu diesem Begriff die enthaltene implizite Unterstellung, dass (Berufs-)Arbeit ("work") etwas anderes sei und abseits passiere vom Leben ("life"). Beruf, gegebenenfalls auch mehrere Berufstätigkeiten zur gleichen Zeit, Familie, soziale Aktivitäten, Freizeit uva. sollten als verschiedene Lebensbereiche ("life domains") verstanden werden, die in Balance gehalten werden sollen ("life-domains balance"), die sich möglichst nicht gegenseits behindert (geringer "life-domains conflict") und sich idealerweise gegenseitig unterstützen (hohe "life-domains facilitation"). Der Ausdruck Work-Life-Balance (wie auch life-domains balance) wird auch verwendet für das Bestreben, einen solchen Gleichgewichtszustand zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Wodurch ein Gleichgewicht charakterisiert ist, bleibt bei der Verwendung dieses Begriffs vielfach offen. Es kann beispielsweise interpretiert werden als eine bestimmte Verteilung der eingesetzten Zeit, um eine subjektiv ausgewogene Priorisierung der Lebensbereiche zu erreichen, das heißt mit der Verteilung der Zeit auf beide Lebensbereiche zufrieden zu sein. Es wird auch oftmals verstanden als das Ausbleiben von ein- oder gegenseitigen negativen Beeinflussungen zwischen den Lebensbereichen (life-domains conflicts), während positive wechselseitige Beeinflussungen (life-domains facilitation) bislang kaum beachtet werden. Der Ausdruck Work-Life-Balance steht weitgehend für denselben Themenbereich wie der Begriff der Vereinbarkeit von Familie, Privatleben und Beruf; bei der Verwendung des englischsprachigen Ausdrucks Work-Life-Balance liegt aber oft eine Betonung auf der individuellen Entscheidung und der Selbstorganisation einerseits und dem Abgleich zwischen Arbeitnehmer- und Arbeitgeb

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158761524

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.