• Nemecký jazyk

Autonomer Kreis / Autonomes Banner (China)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Beichuan, Tianzhu, Oroqenisches Autonomes Banner, Barkol, Xunhua, Muli, Taxkorgan, Subei, Aksay, Yanqi, Minhe, Shilin, Henan, Weixi, Huzhu, Hualong, Yulong, Yitong, Autonomes Banner der Ewenken, Weining, Fuxin, Gongcheng,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.20 €

bežná cena: 16.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Beichuan, Tianzhu, Oroqenisches Autonomes Banner, Barkol, Xunhua, Muli, Taxkorgan, Subei, Aksay, Yanqi, Minhe, Shilin, Henan, Weixi, Huzhu, Hualong, Yulong, Yitong, Autonomes Banner der Ewenken, Weining, Fuxin, Gongcheng, Lianshan, Menyuan, Lancang, Mori, Cangyuan, Xiuyan, Ninglang, Menglian, Liannan, Mojiang, Yuanjiang, Guanling, Fengning, Jinping, Gengma, Weishan, Jinggu, Jingdong, Songtao, Longsheng, Luquan, Xinping, Zhenyuan, Sandu, Changyang, Gongshan, Pingbian, Ning'er, Ruyuan, Shuangjiang, Yangbi, Daozhen, Jiangcheng, Qiongzhong, Wuchuan, Harqin Linker Flügel, Qapqal, Baoting, Kuandian, Xinbin, Sanjiang, Qingyuan, Lingshui, Ebian, Eshan, Hekou, Huanren, Hoboksar, Lanping, Du'an, Sunan, Changbai, Nanjian, Jinxiu, Yuping, Dahua, Xiushan, Bama, Zhangjiachuan, Longlin, Ziyun, Yanhe, Luocheng, Mayang, Xundian, Yinjiang, Ximeng, Mabian, Jianghua, Pengshui, Luxi, Jishishan, Autonomer Kreis der Dongxiang, Vorderer Gorlos, Chengbu, Youyang, Baisha, Ledong, Changjiang, Shizhu, Weichang, Benxi, Dachang, Morin Dawa, Rongshui, Zhenning, Zhijiang, Jingzhou, Dorbod, Huanjiang, Fuchuan, Tongdao, Jingning, Mengcun, Qinglong, Wufeng, Xinhuang, Kuancheng. Auszug: Der Autonome Kreis Beichuan der Qiang (chinesisch Beichuan Qiangzú zìzhìxiàn) ist ein autonomer Kreis der Qiang in der chinesischen Provinz Sichuan. Er gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Mianyang. Er hat eine Fläche von 2867,83 Quadratkilometern und zählt 160.000 Einwohner (2004). Regierungssitz ist die Großgemeinde Qushan (chinesisch Qushan zhen). Das Volk der Qiang lebt in Sichuan ansonsten hauptsächlich in den Kreisen Mao, Wenchuan, Li, Heishui und Sungqu (Songpan), die alle zu dem Autonomen Bezirk Ngawa der Tibeter und Qiang gehören. Beichuan liegt am Fluss Tongkou He (), einem Nebenfluss des Fu Jiang (). Der Fluss Jianjiang ( Jian Jiang) sowie die Flüsse Baicao He (), Qingpian He (), Duba He (), Subao He () und Pingtong He () fließen durch sein Gebiet. Vier große Täler sind Xiaozhaizigou (), Taibaigou (), Houyuangou () und Bainigou (). Das Erdbeben in Sichuan am 12. Mai 2008 löste einen Erdrutsch oberhalb von Beichuan aus, der einen Fluss blockierte, so dass sich ein See bildete. Aus Angst vor einem Dammbruch wurden tausende Einwohner evakuiert. Beichuan setzt sich aus drei Großgemeinden, siebzehn Gemeinden, davon eine einer (anderen) nationalen Minderheit (der Tibeter) zusammen. Die folgenden Angaben entsprechen nicht der aktuellen administrativen Gliederung (s.o.): Der Autonome Kreis Tianzhu der Tibeter gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Wuwei in der chinesischen Provinz Gansu. Er hat eine Fläche von 7.147 km² und ca. 230.000 Einwohner (2003). Sein Verwaltungssitz ("Hauptstadt") ist die Großgemeinde Huazangsi. Tianzhu setzt sich aus sechs Großgemeinden und 13 Gemeinden zusammen: Beim Zensus im Jahre 2000 wurden in Tianzhu 221.347 Einwohner gezählt (Bevölkerungsdichte 30,97 Einwohner/km²). Auf Grund der klimatischen Bedingungen spielt in Tianzhu die Haltung von Yaks noch eine große Rolle. Weiße Yaks werden in diesem Gebiet schon lange gezüchtet, da die weiße Wolle und die weißen Felle besser bezahlt wurden als die üblic

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158904136

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.