• Nemecký jazyk

Bahnstrecke in Wien

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: S-Bahn Wien, Aspangbahn, Südbahn, Westbahn, Lokalbahn Wien-Baden, Pressburger Bahn, Stadtbahn Wien, Kaltenleutgebener Bahn, Ostbahn, Nordwestbahn, Liliputbahn Prater, Kahlenbergbahn, Pottendorfer Linie, Floridsdorfer... Viac o knihe

skladom u vydavateľa Posielame do 7-10 dní

17.94 €

bežná cena: 21.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: S-Bahn Wien, Aspangbahn, Südbahn, Westbahn, Lokalbahn Wien-Baden, Pressburger Bahn, Stadtbahn Wien, Kaltenleutgebener Bahn, Ostbahn, Nordwestbahn, Liliputbahn Prater, Kahlenbergbahn, Pottendorfer Linie, Floridsdorfer Hochbahn, Laaer Ostbahn, Franz-Josefs-Bahn, Vorortelinie, Donauländebahn, Donauuferbahn, Verbindungsbahn, Nordbahn, Marchegger Ostbahn, Donauparkbahn, Feldbahn Geriatriezentrum Am Wienerwald. Auszug: Die Wiener S-Bahn bzw. Wiener Schnellbahn ist ein von den Österreichischen Bundesbahnen betriebenes Schnellbahnnetz in Wien und Umgebung, das im Verkehrsverbund Ost-Region integriert ist. Sie ist neben den Verkehrsangeboten der Wiener Linien der zweite integrale Bestandteil des Öffentlichen Personennahverkehrs dieser Stadt. Die Bezeichnung "S-Bahn" war in Wien lange Zeit unüblich, obwohl sie in der Literatur fallweise, auch schon vor 1962, verwendet wurde; von 1962 bis 2005 wurde fast ausschließlich der Begriff "Schnellbahn" verwendet. Erst mit Fahrplanwechsel 2005/2006 wurde der Begriff "S-Bahn" offiziell in Fahrplanaushängen und Lautsprecheransagen eingeführt. Die Bezeichnung der S-Bahn-Linien im Verkehrsverbund Ost-Region basiert auf dem Linienschema der Wiener Straßenbahn. Die Nummerierung beginnt auf der Achse Richtung Nordosten und ist gegen den Uhrzeigersinn angeordnet. Durch die im Laufe der Zeit durchgeführten Ergänzungen und Änderungen gibt es jedoch mehrere Abweichungen von diesem Schema (S5, S9). Linien über die Stammstrecke erhalten einstellige (Ausnahme: S15), sonstige Linien zweistellige Nummern, jeweils mit dem Präfix S. Im Gegensatz zu den üblicherweise auf dem gesamten Streckenverlauf basierenden Linienbezeichnungen erfolgt die Bezeichnung der Stammstreckenlinien in der Regel unabhängig vom Ausgangsort nach dem Zielort des Zuges. Diese Notwendigkeit ergibt sich aus den zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten der vier südlichen mit jenen der vier nördlichen Außenäste. Daher erhalten die Züge der Stammstrecke unterschiedliche Bezeichnungen je Fahrtrichtung (S1, S2, S3, und S5 Richtung Norden; S6, S9 und S15 Richtung Süden). Es gibt folgende wesentliche Ausnahmen: Züge über die Pottendorfer Linie erhalten zur Unterscheidung von den Zügen über die Südbahn unterschiedliche Linienbezeichnungen (S5 bzw. S6, die Station Wien Matzleinsdorfer Platz kann nicht bedient werden); Züge mit einem an bestimmten Tagen verkürzten Zuglauf behalten auch in diesem Fall di

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2013
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 249 x 192 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158807789

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.