• Nemecký jazyk

Bauwerk in Kairo

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Mausoleum in Kairo, Moschee in Kairo, Metro Kairo, Abdeen-Palast, Ägyptisches Museum, Stadt der Toten, Al-Azhar-Universität, Flughafen Kairo, Ibn-Tulun-Moschee, Tahrir-Platz, Sultan-Hasan-Moschee, Mogamma, Moschee... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.01 €

bežná cena: 15.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Mausoleum in Kairo, Moschee in Kairo, Metro Kairo, Abdeen-Palast, Ägyptisches Museum, Stadt der Toten, Al-Azhar-Universität, Flughafen Kairo, Ibn-Tulun-Moschee, Tahrir-Platz, Sultan-Hasan-Moschee, Mogamma, Moschee des ¿Amr ibn al-¿As, Al-Azhar-Moschee, Amerikanische Universität Kairo, Cairo International Stadium, Al-Rifa'i-Moschee, Markuskathedrale, Muhammad-Ali-Moschee, Shepheard Hotel, Ägyptisches Eisenbahnmuseum, Cairo Military Academy Stadium, Al-Aqmar-Moschee, Grabkomplex von al-Mu'ayyad Schaich, Brücke des 6. Oktober, Fernsehturm Kairo, Moschee des an-Nasir Muhammad, Aqsunqur-Moschee, Chan el-Chalili, Grabkomplex des Sultan Barquq, Madrasa des an-Nasir Muhammed, Altinbugha-al-Maridani-Moschee, Sultan az-Zahir Baibars-Moschee, Grabkomplex des al-Mansur Qalawun, Grabmoschee des Aslam al-Silahdar, Ramses-Bahnhof, Koptisches Museum, Grabkomplex des Sanjar al-Jawli, Zamalek-Palast, Baron Empain Palace, Ramses-Platz. Auszug: Die Metro Kairo (arabisch ¿¿) in Ägyptens Hauptstadt Kairo ist das einzige voll entwickelte U-Bahn-System Afrikas. Derzeit befinden sich zwei Strecken in Betrieb, die beide separat betrieben werden. Eine dritte U-Bahnstrecke ist im fortgeschrittenen Planungsstadium. Alle Linien befahren die Normalspur von 1435 mm. Karte der Kairoer MetroAnfang der 1970er Jahre wurden die Verkehrsprobleme in der ägyptischen Hauptstadt Kairo immer gravierender. Kilometerlange Staus waren keine Seltenheit. Daher wurde 1973 ein U-Bahn-Ausbauplan von der ägyptischen Regierung beschlossen. Dieser sah vorerst ein System aus drei Linien vor, von denen bisher zwei gebaut wurden. Die Linie 1 (Rote Linie), 1987 eröffnet, besteht eigentlich aus drei Teilen, zwei Vororteisenbahnstrecken und einem langen Tunnelstück im Zentrum der Stadt. Die Linie 1 wird deutlich stärker als die bisher einzige andere Linie benutzt und verbindet den Industriestandort Helwan im Süden und die bevölkerungsreichen Vorstädte um El Marg im Norden. Die Vorortbahnstrecken, die in die U-Bahnlinie integriert wurden, hatten 1971 einen Anteil von 81 % am Eisenbahnvorortverkehr. Rein technisch gesehen gehört die Strecke zum Netz der ägyptischen Eisenbahn, findet hier doch auch noch Güterverkehr statt. Andere Personenzüge fahren hier nicht. Die südliche Eisenbahnstrecke nach Helwan wurde 1877 als staatliche Eisenbahn eröffnet. 1888 wurde die Strecke privatisiert und von der Gesellschaft der Brüder Suares betrieben. Ein Jahr später trassierte man die Strecke neu, nun führte sie parallel zum Nil in den südlichen Teil der Kairoer Innenstadt. Dort erhielt sie sogar einen eigenen Kopfbahnhof. Spätestens seit damals gibt es Projekte, die Nord- und die Südstrecke zu verbinden, wie durch den Bau der U-Bahn geschehen. Einen ersten Antrag der Suares-Gesellschaft für den Bau eines solchen Verbindungsstücks wies man im März 1890 ab. 1904 wechselte wiederum die Gesellschaft, nun Delta Railways, bis diese 1916 verstaatlicht wurde. 1956 elekt

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158813315

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.