• Nemecký jazyk

Behörde (Sowjetunion)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Nachrichtendienstliche Organisation (Sowjetunion), KGB, Volkskommissar, Glawlit, Innenministerium der UdSSR, Ministerrat der UdSSR, Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije, Rat der Volkskommissare, Allrussisches Zentrales... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.43 €

bežná cena: 15.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Nachrichtendienstliche Organisation (Sowjetunion), KGB, Volkskommissar, Glawlit, Innenministerium der UdSSR, Ministerrat der UdSSR, Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije, Rat der Volkskommissare, Allrussisches Zentrales Exekutivkomitee, Volkskommissariat für Bildungswesen, Biopreparat, Speznas, Volkskommissariat für Landwirtschaft, Gossudarstwennoje Polititscheskoje Uprawlenije, Tscheka, Gossnab, Oberster Rat für Volkswirtschaft, Hauptverwaltung zum Schutze der Volkswirtschaft, Volkskommissariat für Nationalitätenfragen, ALFA, SMERSCH, Ministerium für Staatssicherheit, Volkskommissariat für Ernährung, OWIR, Volkskommissariat für Nahrungsmittelindustrie, Volkskommissariat für Staatssicherheit, Goskino, Perwoje Glawnoje Uprawlenije, Volkskommissariat für Panzerindustrie, Kleiner Rat der Volkskommissare. Auszug: Ein Volkskommissar (russisch ¿¿¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿¿/narodny kommissar, kurz Narkom) war im revolutionären Russland, der Ukraine und anschließend in der UdSSR in den Jahren von 1917 bis 1946 eine Person, die als Minister fungierte. Die Volkskommissare bildeten gemeinsam den Rat der Volkskommissare, welcher die Regierung darstellte. Der Begriff Minister wurde von den Bolschewiki als bourgeois abgelehnt, da er mit parlamentarischen Demokratien oder Monarchien verbunden wurde. Dennoch nannte Stalin den Rat der Volkskommissare 1946 in Ministerrat um. Der Name geht auf die Idee von Leo Trotzki zurück. Die Volkskommissariate (russ.¿¿¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿¿; Transkription: Narodny komissariat; meist abgekürzt: ¿¿¿¿¿¿¿¿; Transkription: Narkomat) waren in der Sowjetunion von 1917 bis 1946 die zentralen Organe der staatlichen Leitung für die einzelnen Bereiche der staatlichen Aktivitäten und die einzelnen Wirtschaftszweige der Volkswirtschaft. Faktisch hatten sie die Funktion von Ministerien, 1946 wurden sie in Ministerien umbenannt. Solche Volkskommissariate gab es sowohl auf oberster Ebene, wo sie für die ganze Sowjetunion zuständig waren, als auch auf der Ebene der einzelnen Sowjetrepubliken (RSFSR und die anderen Sowjetrepubliken). Die Volkskommissariate wurden im Oktober 1917 auf dem 2. Sowjetkongress geschaffen, auf der Grundlage der bis dahin bestehenden Ministerien und Hauptverwaltungen der Provisorischen Regierung. Zur ersten Sowjetregierung, dem Rat der Volkskommissare (unter Vorsitz von Lenin), gehörten Volkskommissare, die dem Komitee für Militär und Marine angehörten, sowie 12 Kommissionen: Mit dem "Dekret über die Schaffung des Rates der Volkskommissare" vom 8. November 1917 (27. Oktober) wurden folgende Volkskommissariate geschaffen (zu diesem Zeitpunkt nur für Russland - später RSFSR und Sowjetunion): Später wurde mit Dekret vom 15. Dezember 1917 (2. Dezember) der Oberste Rat für die Volkswirtschaft (russ. ¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿¿¿ ¿¿¿¿¿¿¿¿¿, Abkürzung: ¿¿¿¿; Transkription:

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2013
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158907557

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.