• Nemecký jazyk

Bergbau (Harz)

Autor:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Hüttenwerk (Harz), Oberharzer Wasserregal, Stillgelegtes Bergwerk (Harz), Unterharzer Teich- und Grabensystem, Fahrkunst, Liste von Bergwerken im Harz, Oberharzer Bergbau, Technische Universität Clausthal, Kaliwerk... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

18.70 €

bežná cena: 22.00 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Hüttenwerk (Harz), Oberharzer Wasserregal, Stillgelegtes Bergwerk (Harz), Unterharzer Teich- und Grabensystem, Fahrkunst, Liste von Bergwerken im Harz, Oberharzer Bergbau, Technische Universität Clausthal, Kaliwerk Vienenburg, Oberharzer Teiche, Bleihütte Oker, Zinkoxydhütte Oker, Rammelsberg, Oberharzer Wasserläufe, Georg Christoph von Utterodt, Bergschule Eisleben, Grube Lautenthals Glück, Oberharzer Gräben, Erzbergwerk Grund, Bergwerk Aufgeklärtes Glück, Kaiser-Wilhelm-Schacht, Henning Calvör, Liste der Teiche des Unterharzer Teich- und Grabensystems, Ernst-August-Stollen, Innerstetalbahn, Christian Zacharias Koch, Zinkhütte Harlingerode, Grube Samson, Ottiliae-Schacht, Harzwasserwerke, Grube Roter Bär, Wormsgraben, Tiefer Birnbaumstollen, Tanner Hütte, 19-Lachter-Stollen, Grube Wennsglückt, Harz-Metall, Mansfelder Land, Oberharzer Bergwerksmuseum, Schmelzhütte am Beerberg, Norzinco, Königin-Marien-Schacht, Hüttenstollen, Blaufarbenwerk Hasserode, Grube Rosenhof, Herbert Dennert, Erzstufenbahn, Dennert-Tanne, Tscherperessen, Silbersegener Schacht, Zeche Gertrud, Harzer Roller, Bärlochsmühle, Grube Juliane Sophia, Lonauerhammerhütte, Grube Glockenberg, Grube Glasebach, Neue Hütte, Büchenberg, Schlackenmühle, Rinkemühle, Herzog-Julius-Hütte, Silberhütte Anhalt, Alte Hütte, Schwefelhütte, Grube Frieda. Auszug: Diese Liste enthält eine Übersicht der Bergwerke, Stollen und Schächte im Harz und dessen Vorland. Der Bergbau auf Buntmetalle und Silber im Harz reicht bis in das erste Jahrtausend vor Christus zurück. Schlackenfunde in Düna belegen eine Verhüttung von Eisenerzen aus Bad Grund im ersten, sowie Oberharzer und Rammelsberger Erze im dritten Jahrhundert nach Christus. Die erste urkundliche Erwähnung des Harzer Bergbaus erfolgte durch Widukind von Corvey im Jahr 968. In den folgenden Jahrhunderten wurden im Harz in mehreren Perioden vom Mittelalter bis in die Industriezeit neben Metall- und Eisenerzen Fluss- und Schwerspat, Kali- und Steinsalz, Dachschiefer, Gips, Schwefelkies, Braunkohle und sogar Steinkohle abgebaut. Das vorerst letzte Harzer Bergwerk, die Grube Wolkenhügel in Bad Lauterberg, stellte 2007 ihren Betrieb ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Gruben war die Lagerstätte erschöpft. einschließlich Festenburg im Harz Der Bergbau im Oberharz diente der Gewinnung von Silber, Blei, Kupfer und zuletzt auch Zink. Besonders von der Silbergewinnung ging vom 16. bis zum 19. Jahrhundert ein großer Reichtum, aber auch bedeutende technische Erfindungen aus. Mittelpunkt dieses Bergbaus waren die sieben Oberharzer Bergstädte Clausthal, Zellerfeld (nach Zusammenschluss 1924 Clausthal-Zellerfeld), Sankt Andreasberg, Wildemann, Grund, Lautenthal und Altenau. Der Oberharz gehörte einst zu den bedeutendsten Erzrevieren Deutschlands. Die Hauptprodukte des Bergbaus waren Silber, Kupfer, Blei und Eisen, ab dem 19. Jahrhundert auch Zink; Haupteinnahmequelle war jedoch das Silber. Ab dem 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden im Mittel etwa 40-50 % des in ganz Deutschland geförderten Silbers im Oberharz gewonnen. Die darauf zu entrichtenden Abgaben trugen ganz erheblich zu den Steuereinnahmen der Königshäuser in Hannover und Braunschweig-Wolfenbüttel bei und sicherten diesen Macht und Einfluss innerhalb des Reiches. Die Lukrativität rechtfertigte einen hohen Einsatz an Inves

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 249 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158908073

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.