• Nemecký jazyk

Bürgermeister (Italien)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Leoluca Orlando, Massimo Cacciari, Filippo Grimani, Giobatta Giustinian, Letizia Moratti, Clemente Mastella, Giovanni Ponti, Sandro Bondi, Riccardo Selvatico, Antonio Starabba di Rudinì, Claudio Scajola, Rosario Crocetta,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Leoluca Orlando, Massimo Cacciari, Filippo Grimani, Giobatta Giustinian, Letizia Moratti, Clemente Mastella, Giovanni Ponti, Sandro Bondi, Riccardo Selvatico, Antonio Starabba di Rudinì, Claudio Scajola, Rosario Crocetta, Giuliano Pisapia, Dante Di Serego Alighieri, Gabriele Albertini, Achille Lauro, Enzo Bianco, Giuseppe Brotzu, Rosa Russo Iervolino, Giorgio Orsoni, Salvatore Lima, Lorenzo Tiepolo, Giuseppe Giovanelli, Giuseppe Fioroni, Giobatta Gianquinto, Stefano Zappalà, Luigi Viola, Pasquale del Pezzo, Altero Matteoli, Antonio Fornoni, Franco Sensi, Virgilio Ferrari, Leonardo Domenici, Agostino Giambelli, Roberto Zoffoli. Auszug: Leoluca Orlando (* 1. August 1947 in Palermo) ist ein italienischer promovierter Jurist und Politiker. Mit kurzer Unterbrechung war er von 1985 bis 2000 Bürgermeister von Palermo sowie auch Abgeordneter des sizilianischen, italienischen und europäischen Parlamentes. Orlando wurde durch seinen Kampf gegen die Mafia international bekannt und lebt seitdem unter permanentem Personenschutz. Leoluca Orlandos Elternhaus gehörte der sizilianischen Elite an. Sein Vater war Jurist und kam aus einer großbürgerlichen Juristenfamilie, seine Mutter entstammte altem sizilianischen Adel. Er besuchte zunächst eine Jesuitenschule in Palermo. Danach studierte er Rechtswissenschaft in Palermo und Heidelberg und war dann in Palermo als Professor für Öffentliches Regionalrecht an der juristischen Fakultät der Universität Palermo und als Anwalt am Corte Suprema di Cassazione tätig. Orlando wurde ab 1978 ein Berater der Mittelmeerländer in der OSZE in Paris und zugleich auch ein juristischer Berater des Präsidenten der Region Sizilien, Piersanti Mattarella, bis dieser 1980 von der Mafia ermordet wurde. 1985 wurde Orlando auf der Liste der Democrazia Cristiana als Bürgermeister von Palermo bis 1990 gewählt. Er bildete auch mit linken Abgeordneten ein Bündnis, das radikal mit den bisherigen politischen Praktiken brechen wollte. So sollten vor allem diejenigen Firmen, die unter dem Verdacht einer Mafia-Kontrolle standen, von kommunalen Aufträgen ausgeschlossen werden. Rückblickend wird diese Zeit als "Primavera di Palermo" ("Frühling von Palermo") bezeichnet. 1990 gewann er seine Wiederwahl trotz des Boykotts einiger Parteifreunde im nationalen Parlament. Seine Bemühungen einer Erneuerung der Democrazia Cristiana stießen auf immer stärkeren Widerstand. Daher trat er 1991 aus der DC und gründete dann die Demokratiebewegung "La Rete" ("Das Netz"). Darüber hinaus versuchte er mit einem komplexen Projekt der zivilen Erneuerung, den Einfluss der Mafia im sizilianischen Alltag zurückzudrängen. Eine

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158920440

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.