• Nemecký jazyk

Bürgermeister (Köln)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Oberbürgermeister (Köln), Konrad Adenauer, Hermann Heinrich Becker, Fritz Schramma, Hermann Pünder, Robert Görlinger, Jürgen Roters, Alexander Bachem, Max Wallraf, Nikolaus DuMont, Peter Winkelnkemper, Liste der Oberbürgermeister... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.52 €

bežná cena: 15.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Oberbürgermeister (Köln), Konrad Adenauer, Hermann Heinrich Becker, Fritz Schramma, Hermann Pünder, Robert Görlinger, Jürgen Roters, Alexander Bachem, Max Wallraf, Nikolaus DuMont, Peter Winkelnkemper, Liste der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Wilhelm Becker, Johann Jakob von Wittgenstein, Karl Georg Schmidt, Theo Burauen, Richard Schaller, Hilger Quattermart von der Stesse, Harry Blum, Johann Adolph Steinberger, John van Nes Ziegler, Norbert Burger, Philipp Gail, Ernst Schwering, Josef Müller, Karl Josef von Mylius, Hermann Joseph Stupp, Heribert Blens, Willi Suth, Günter Riesen, Lambert van Duren. Auszug: Konrad Hermann Joseph Adenauer (* 5. Januar 1876 in Köln; + 19. April 1967 in Rhöndorf, Stadtteil von Bad Honnef; eigentlich Conrad Hermann Joseph Adenauer) war von 1949 bis 1963 erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland sowie von 1951 bis 1955 zugleich Bundesminister des Auswärtigen. Konrad Adenauer, 1952Der studierte Jurist hatte bereits im Kaiserreich und in der Weimarer Republik eine vielbeachtete politische Karriere absolviert. Das Mitglied der katholischen Zentrumspartei gehörte dem Preußischen Herrenhaus an, war Oberbürgermeister von Köln und verteidigte als Präsident des Preußischen Staatsrats energisch die Interessen des Rheinlandes, dem er zeitlebens eng verbunden blieb. Im Nationalsozialismus wurde er seiner Ämter enthoben und war zeitweise inhaftiert. Adenauer gehörte zu den Begründern der CDU, deren Parteichef er von der Gründung bis 1966 war. Als Vorsitzender des Parlamentarischen Rates wie als erster Bundeskanzler und Außenminister der Bundesrepublik Deutschland prägte er eine ganze Ära. Der zum Amtsantritt 73-jährige setzte Bonn als Bundeshauptstadt durch, stand für eine Politik der Westbindung und der Europäischen Einigung und eine aktive, auch militärische Rolle der Bundesrepublik in der NATO. Adenauer stand wirtschaftspolitisch für das System der Sozialen Marktwirtschaft. Er verfolgte einen antikommunistischen Kurs im Inland wie gegenüber der Sowjetunion und ihren Verbündeten und trug wesentlich zum Aufbau Israels bei. Der machtbewusste Taktiker konnte erst Anfang der 1960er Jahre zum politischen Rückzug gezwungen werden. Konrad Adenauer war das dritte von fünf Kindern des Sekretärs am Appellationsgericht (heute Oberlandesgericht) Köln und späteren Kanzleirats Johann Konrad Adenauer (1833-1906) und seiner Ehefrau Helene, geborene Scharfenberg (1849-1919). Seine Familie war römisch-katholisch geprägt. Seine Geschwister waren August (1872-1952), Johannes (1873-1937), Lilli (1879-1950) und Elisabeth (1882, dreieinhalb Monate nach der Geburt

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158920549

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.