• Nemecký jazyk

Disco-Band

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Village People, Bananarama, Modern Talking, Pet Shop Boys, The Pointer Sisters, Bee Gees, Chic, Bad Boys Blue, KC and the Sunshine Band, Baccara, Midnight Star, The Brothers Johnson, Silver Convention, Eruption, Groove... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.49 €

bežná cena: 19.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Village People, Bananarama, Modern Talking, Pet Shop Boys, The Pointer Sisters, Bee Gees, Chic, Bad Boys Blue, KC and the Sunshine Band, Baccara, Midnight Star, The Brothers Johnson, Silver Convention, Eruption, Groove Armada, Disco-Tex and His Sex-O-Lettes, The Ikettes, The Ritchie Family, Shalamar, Hot Chocolate, Ashford & Simpson, Koto, Kool & The Gang, Santa Esmeralda, Mel & Kim, Dooleys, 5000 Volts, Gibson Brothers, Silent Circle, Blue System, Joy, Gladys Knight & the Pips, Belle Epoque, Ottawan, Tavares, A Taste of Honey, Die Caufner-Schwestern, Fox the Fox, Hypnosis, Chilly, Unique II, Fatback Band, M People, B. T. Express, Magazine 60, Kano, Radiorama, Crown Heights Affair, R.O.A.R., Martinelli, Hot Shot, Sister Sledge, Righeira, Electronica's, Detroit Emeralds, Foxy, Orlando Riva Sound, Round One, Scotch, The Dynamics, T-Connection, The Reddings. Auszug: Village People sind eine US-amerikanische Disco-Band, die in den späten 1970er Jahren entstanden ist. Markenzeichen der für eine männlich-homosexuelle Zielgruppe gecasteten Band sind neben den eingängigen Melodien die Kostüme, durch welche die Bandmitglieder maskuline Stereotypen verkörpern: der Polizist, der Indianer, der Bauarbeiter, der Soldat, der Cowboy und der Biker in Leder. Themen, die mit männlicher Homosexualität assoziiert werden, sind - subtil eingewoben - in den Texten und Songtiteln zu finden. Ihre Gassenhauer (Y.M.C.A., In the Navy, Macho Man) werden bis heute oft gespielt und fungieren (auch unbemerkt) als Schnittstelle zwischen männlich-homosexueller Subkultur und Mainstream. Die Band wurde von dem französischen Produzenten-Duo Jacques Morali / Henri Belolo ins Leben gerufen. Der Bandname der im Rahmen eines Castings gegründeten Gruppe nahm Bezug auf das von homosexueller Subkultur stark geprägte Stadtviertel Greenwich Village, das zu Manhattan gehört und umgangssprachlich nur The Village (dt. Das Dorf) genannt wird. Es gibt zwei recht ähnliche Versionen bezüglich der Auslöser für die Bandgründung. Die Version von Henri Belolo selbst: Die beiden Produzenten sahen in besagtem New Yorker Stadtteil den als Indianer verkleideten Felipe Rose die Straße hinuntergehen und folgten ihm in eine Gay-Bar, wo er bediente und tanzte. Als sie bemerkten, dass ein Cowboy Rose beim Tanzen zusah, kamen sie auf die Idee, eine Gruppe von fünf Männern zusammenzustellen, die durch eine Verkörperung unterschiedlicher Modelle von klassischer Männlichkeit ein homosexuelles Publikum ansprechen sollten. Eine weiter verbreitete Mainstream-Version der Bandgründung findet Jacques Morali Felipe Rose in seinem Indianerkostüm in einer Menge in New Yorks Greenwich Village tanzend. Roses Outfit bringt ihn auf die Idee, eine Gruppe von Village-Ikonen aus verschiedenen amerikanischen sozialen Gruppen zusammenzustellen. Beim Schreiben der Songs für das erste Album dachte das Autoren- und

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158795628

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.