• Nemecký jazyk

E-Government

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 72. Kapitel: Internetwahl, De-Mail, Elektronischer Rechtsverkehr, E-card, ELSTER, Scantegrity, Online-Petition, Punchscan, E-Administration, Anke Domscheit-Berg, Bingo Voting, Open Government, E-Justice, E-Partizipation, Verwaltungsinformatik,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

18.19 €

bežná cena: 21.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 72. Kapitel: Internetwahl, De-Mail, Elektronischer Rechtsverkehr, E-card, ELSTER, Scantegrity, Online-Petition, Punchscan, E-Administration, Anke Domscheit-Berg, Bingo Voting, Open Government, E-Justice, E-Partizipation, Verwaltungsinformatik, LeiKa, Standards und Architekturen für E-Government-Anwendungen, Service-bw, Umweltinformationsgesetz, Ratsinformationssystem, Liechtensteinische Gesetzessammlung, Deutschland-Online, Fabasoft eGov-Suite, EUR-Lex, Bürgerportal, E-Democracy, Behördenfinder Deutschland, ELAK, Online Services Computer Interface, Manfred Alfred Maria Mayer, E-Voting, Dokumenteneinbringungsservice, Projektgruppe Umweltinformation, Liquid Democracy, Adhocracy, EXTra-Standard, Südtiroler Bürgernetz, HELP.gv.at, Bund.de, Useware, Admin.ch, EGOV-Rechner, Virtuelles Rathaus, XÖV, Swissdec, Identitätsdokumentenregister. Auszug: De-Mail ist ein Kommunikationsmittel, das den verbindlichen und vertraulichen Austausch elektronischer Dokumente per Online-Brief über das Internet ermöglichen soll. De-Mail ist ein Projekt der deutschen Bundesregierung in Zusammenarbeit mit mehreren Dienstanbietern. Es zielt auf die Verringerung der Austauschkosten für Verwaltungen und Unternehmen. Das Hauptziel von De-Mail ist es, Zustellungen über das Internet verbindlich und sicher vornehmen zu können. Außerdem erfolgt die Datenübertragung stets verschlüsselt, wobei die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gemäß der Technischen Richtlinie eine zusätzliche Option darstellt. Der Staat erbringt den De-Mail-Dienst nicht selbst, vielmehr werden zertifizierte Provider damit betraut. Diese sind beliehen, werden also hoheitlich tätig. Die deutsche Bundesregierung setzt mit der Einführung von De-Mail die EU-Dienstleistungsrichtlinie in nationales Recht um. Die Richtlinie verlangt, dass öffentliche Stellen bis Ende 2009 elektronische Kommunikation als verbindliches Medium akzeptieren sollen. Der Postfach- und Versanddienst De-Mail ist der zentrale Dienst für die zuverlässige und vertrauliche Kommunikation. De-Mail wird ergänzt durch eine vertrauenswürdige Dokumentenablage (De-Safe) und einen zuverlässigen Identitätsnachweis (De-Ident). Über den zentralen Dienst De-Mail sollen Bürger, Wirtschaft und Verwaltung kostengünstig, zuverlässig und vertraulich elektronisch kommunizieren können. Die sichere Kommunikation basiert im Wesentlichen auf gegenseitig authentisierten und verschlüsselten Kommunikationskanälen (Transportverschlüsselung). Alle Daten, die der Nutzer zur Übertragung oder Speicherung an einen De-Mail-Dienst übergibt, sollen unmittelbar verschlüsselt und integritätsgeschützt werden. Mit De-Mail sind verschiedene Versandarten möglich, die auch unabhängig voneinander genutzt werden können: De-MailDer Versand ist gegen den Verlust der Vertraulichkeit und gegen Änderungen am Nachrichteninhalt und den Metadaten geschützt.De-M

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2013
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 249 x 192 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158942855

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.