• Nemecký jazyk

Eishockey

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 53. Kapitel: ESBG-Allstar-Game, Schlittschuh, Eishockeyregeln, Franchise, Play-off, IIHF Referee Exchange Program, Gewalt im Eishockey, Geschichte des Eishockeys, Linienrichter, All-Star-Game, Taktik, Eisbahn, Tischeishockey, Phantomtor,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.73 €

bežná cena: 18.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 53. Kapitel: ESBG-Allstar-Game, Schlittschuh, Eishockeyregeln, Franchise, Play-off, IIHF Referee Exchange Program, Gewalt im Eishockey, Geschichte des Eishockeys, Linienrichter, All-Star-Game, Taktik, Eisbahn, Tischeishockey, Phantomtor, Förderlizenz, Englische Woche, Groundhopping, Eigentor, Lockout, Rookie, Le chandail de hockey, Mannschaftskapitän, Entry Draft, Entry Level Contract, Shinty, Off-Season, Expansion Draft, Mighty Ducks - Das Powerteam, Eishockey News, Salary Cap, The Hockey News, Most Valuable Player, Schutzausrüstung, Minor League, Dispersal Draft, Eishockeytor, Free Agent, Play-down, Regular Season, The Next One, Frank J. Zamboni & Co. Inc., Doppelrunde, Hong Kong Ice Hockey Championship. Auszug: Eishockey ist eine Mannschaftssportart, die mit fünf Feldspielern und einem Torwart auf einer etwa 60 m langen und 30 m breiten Eisfläche gespielt wird. Ziel des Spiels ist es, das Spielgerät, den Puck, eine kleine Hartgummischeibe, in das gegnerische Tor zu befördern. Der Eishockeysport entstand zwischen 1840 und 1875 in Kanada, wo britische Soldaten das schottische Shinty auf Schnee und Eis spielten. Die Bezeichnung Hockey kommt aus dem Französischen und bedeutet etwa "krummer Stock". Eishockey ist durch die Internationale Eishockey-Föderation (IIHF) international organisiert. Der Weltverband hat bis heute 64 Mitgliedsverbände. Als spielerisch beste Eishockeyliga der Welt gilt die nordamerikanische National Hockey League (NHL). Beim Eishockey muss ein Puck, eine flache Hartgummischeibe, mit Schlägern in das gegnerische Tor geschoben oder geschossen werden. Eishockey gilt als sehr schnelle Mannschaftssportart und zudem sehr körperbetonter Sport, bei dem es auch zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen den Spielern kommen kann. In der Regel werden diese Auseinandersetzungen schnell unterbunden und enden ohne Verletzungen, jedoch gab und gibt es auch immer wieder Vorfälle, die schwere Verletzungen nach sich zogen (¿ Gewalt im Eishockey). Mittels so genannter Bodychecks ist es möglich, den Gegner den Regeln entsprechend seitlich zu verdrängen oder aus dem Weg zu schaffen, um den Puck zu erobern. Eishockey an der McGill-Universität 1884 Auch wenn das erste echte Eishockey-Spiel erst am 3. März 1875 in Montreal zwischen Dozenten und Studenten der McGill-Universität stattfand, besitzt der Sport mit seinen direkten Vorläufern eine längere Geschichte. Die älteste Erwähnung stammt aus Dänemark aus dem Jahre 1134. Die Schlittschuhe waren wahrscheinlich aus Knochen. Im 16. Jahrhundert wurde in den Niederlanden ein Spiel entwickelt, welches dem heutigen Eishockey sehr ähnelt und bis heute unter dem Namen Bandy bekannt ist. Das eigentliche Eishockey entstand mit größter Wahr

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158953097

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.