• Nemecký jazyk

Elektrophon

Autor:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: Elektronisches Musikinstrument, Dynamophon, Ondes Martenot, E-Gitarre, E-Bass, Theremin, Elektronisches Schlagzeug, Halbresonanzgitarre, Mellotron, Subharchord, Trautonium, Elektromechanisches Musikinstrument, Lichttonorgel,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.22 €

bežná cena: 17.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: Elektronisches Musikinstrument, Dynamophon, Ondes Martenot, E-Gitarre, E-Bass, Theremin, Elektronisches Schlagzeug, Halbresonanzgitarre, Mellotron, Subharchord, Trautonium, Elektromechanisches Musikinstrument, Lichttonorgel, Elektronischer Dudelsack, Chapman Stick, Koyabu Symmetric Board, Solidbody, Pedal-Steel-Gitarre, Neo-Bechstein, Gravikord, Elektra-Harp, Moodswinger, Hybrid-Piano, Superstrat, SynthAxe, Basspedal, Elektrische Geige, Continuum, Blaswandler, Omnichord, Rhythmicon, Ondioline, Terpsiton, Thermophon, Blaster Beam, Q-Chord, Melochord, Russolophon, Cembalet, E-Kontrabass, Laserharfe, Variophon, Theremincello, Violectra, Pikasso-Gitarre, Crackle Box, Viophonograph, Xylosynth, Staccatone. Auszug: Eine elektrische Gitarre (auch E-Gitarre oder Stromgitarre genannt) ist eine für elektrische Tonabnahme entwickelte Gitarre. Sie setzt im Gegensatz zur akustischen Gitarre nicht primär auf einen akustischen Klangkörper zur Verstärkung der Saitenschwingungen. Dadurch können andere Bauformen erreicht werden, die vielen E-Gitarren unter anderem eine besonders leichte Bespielbarkeit verleihen. Die Entwicklung der E-Gitarre wurde von dem Wunsch getrieben, dem Instrument eine größere Lautstärke zu verschaffen. Das wurde notwendig, da sich die Gitarristen im Jazz mit rein akustischen Instrumenten nur schlecht gegen Bläser oder auch nur ein einzelnes Klavier durchsetzen konnten. So entwickelte sich die E-Gitarre stufenweise aus der bekannten akustischen Gitarre. Deshalb wird unter dem Begriff E-Gitarre im weiteren Sinne die gesamte Bandbreite von akustischen (Jazz-)Gitarren mit angebautem Tonabnehmer auf der einen Seite und Gitarren ohne Resonanzkörper auf der anderen Seite verstanden. Zwischen diesen beiden Extremen gibt es zahlreiche Mischformen, die sich bis heute gehalten haben und die meistens als "halbakustische" E-Gitarren oder Halbresonanzgitarren bezeichnet werden. 2. Hals: 3. Korpus (hier: Solidbody) 4. Gitarrensaiten: Der Korpus einer E-Gitarre besteht meistens aus massivem Holz (Solidbody). Selten werden auch andere Materialien wie unterschiedliche Kunststoffe oder Kohlefaser verwendet. Es gibt aber auch E-Gitarren mit einem der akustischen Gitarre ähnlichen Hohlkörper sowie Mischformen (Halbresonanzgitarre, "Semi-acoustic"). Das verwendete Material, die Beschaffenheit des Materials und die Form des Klangkörpers spielen, nach den Tonabnehmern und deren Schaltung, eine entscheidende Rolle für den Klang. Typische Halsverschraubung bei einer modernen E-Gitarre. Gut sichtbar sind auch die beiden Cutaways.Auch in konstruktiven Details gibt es verschiedene Ausprägungen, die einen massiven Einfluss auf das Klangbild der Gitarre haben. So ist z. B. zu unterscheiden zwi

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 245 x 190 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158955787

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.