• Nemecký jazyk

Fatma und Mustafa. Integration von Migrationskindern durch die Grundschule

Autor: Katharina Schäfer

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,0, Technische Universität Dortmund, 51 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es ist nicht unsere Aufgabe
einander näherzukommen,
so wenig... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

33.24 €

bežná cena: 39.10 €

O knihe

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,0, Technische Universität Dortmund, 51 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es ist nicht unsere Aufgabe
einander näherzukommen,
so wenig wie Sonne und Mond
zueinanderkommen
oder Meer und Land.
Unser Ziel ist,
einander zu erkennen
und einer im anderen das zu sehen
und ehren zu lernen,
was er ist:
des anderen Gegenstück
und Ergänzung.
(Hermann Hesse)

Ob sich die Worte Hermann Hesses jemals in Bezug zur Integration realisieren lassen, ist fraglich. Gleichwohl sollte man das Zitat als idealistisches Ziel vor Augen haben, wenn man sich mit dem Thema auseinandersetzt.
Ich möchte in meiner Arbeit kritisch hinterfragen, auf welcher Stufe der Integrationsbemühungen die deutsche, speziell die nordrheinwestfälische Bildungspolitik im Grundschulbereich steht. Meine erste zentrale Hypothese lautet:
Je stärker die Integration ausländischer Mitbürger als Assimilation angesehen wird, umso schwerer kann eine Heterogenität in der Gesellschaft effektiv genutzt werden. Dies hat zur Folge, dass Kinder ausschließlich nach dem Kriterium "Sprachfähigkeit" beurteilt werden, was letztlich zu ungleichen Bildungschancen von Migrationskindern führt.
Eine Integration ist angesichts der aktuellen Zahlen von besonderer Notwendigkeit: In Deutschland werden jährlich 50000 Kinder nichtdeutscher Staatsangehörigkeit geboren. 30% der nachwachsenden Generation haben einen Migrationshintergrund. Deutschland ist ein Einwanderungsland und in der Grundschule wird diese Tatsache besonders deutlich: Das Lernniveau einer Klasse sinkt schon bei einem Anteil von 20% Zuwandererkindern.
Daraus ergibt sich meine zweite Hypothese: Multinationale Klassen sind schon lange Realität. Die Gesellschaft und damit auch Schulen, Lehrer, Eltern, Politiker erkennen die Notwendigkeit einer Förderung dieser Kinder nicht und das Interesse der Majoritätsgesellschaft an dem Schicksal der Minderheiten wird durch zunehmende gesellschaftliche Probleme immer geringer.
Fatma und Mustafa stehen hier als Beispiele für zwei türkische Migrationskinder im deutschen Schulalltag: Welche Schwierigkeiten ergeben sich bei der Integration von Kindern türkischer Herkunft? Welche Bemühungen werden in der heutigen Schulrealität für Kinder dieser ethnischen Zugehörigkeit unternommen? Durch meine letzte Hypothese möchte ich Antworten auf die Fragen finden: Je zurückhaltender eine Gesellschaft mit der Migration umgeht, umso stärker werden Projekte in engagierten Schulen nötig sein, vor Ort diese Zurückhaltung zu brechen, damit Fatma und Mustafa von gelungenen Bemühungen profitieren können

  • Vydavateľstvo: GRIN Verlag
  • Rok vydania: 2007
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 297 x 210 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9783638729536

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.