• Nemecký jazyk

Geschichte (Mannheim)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Mannheimer Rheinschanze, Geschichte Mannheims, Einwohnerentwicklung von Mannheim, Mannheimer Kasinosturm, Jüdische Gemeinde Mannheim, Julius Moses, Schlacht bei Seckenheim, Joseph Anton Sickinger, Luftangriffe auf... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.01 €

bežná cena: 15.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Mannheimer Rheinschanze, Geschichte Mannheims, Einwohnerentwicklung von Mannheim, Mannheimer Kasinosturm, Jüdische Gemeinde Mannheim, Julius Moses, Schlacht bei Seckenheim, Joseph Anton Sickinger, Luftangriffe auf Mannheim, Burg Eichelsheim, Bundesgartenschau 1975, Zentralkommission für die Rheinschifffahrt, Johanna Geissmar, Societas Meteorologica Palatina, Berta Geissmar, Mannheimer Akte, Pauline Maier, Mannheimer Symmetrie, Mannheimer Volksversammlung, Ladenburg, Mannheimer Stunden, Friedrichsburg. Auszug: Die Mannheimer Rheinschanze war ein Brückenkopf von Mannheim am gegenüberliegenden Ufer des Rheins, aus dem sich später die Stadt Ludwigshafen am Rhein entwickelte. Das Wort Schanze bezeichnet eine aus Erde bestehende, geschlossene Wehranlage. Das Wort selbst leitet sich ab von dem mittelalterlichen Wort für die "Reisigbündel", mit denen solche Anlagen ursprünglich befestigt waren. Schanzen waren aus einem Erdaufwurf bestehende Verteidigungsanlagen. Sie standen entweder für sich alleine oder in Verbindung mit anderen Einrichtungen im Feld (als Teil einer Festung). Rheinschanze und Zitadelle Mannheim im Jahr 1620Die erste Anlage der Rheinschanze wurde - gleichzeitig mit der Festung Friedrichsburg - im heutigen Mannheim unter Kurfürst Friedrich IV. errichtet. Friedrich, der die Kurpfalz von Heidelberg aus regierte, war zu der Ansicht gekommen, dass Heidelberg auf Grund seiner Lage zwischen zwei hohen Bergen strategisch ungünstig gelegen sei. So erwählte er das Dorf Mannheim, das auf drei Seiten von den Flüssen Rhein und Neckar umflossen war und freien Ausblick nach allen Seiten bot, als Standort für eine Festungsanlage. Er hatte aber nicht mit dem Widerstand der Mannheimer Bauern gerechnet, die sich lange sträubten, hierfür ihre Felder und Weinberge abzutreten. Erst am 11. Februar 1606 kam ein Vertrag zustande, in dem sich die Mannheimer, durch Entschädigungen bewogen, mit dem Bau einer Befestigung einverstanden erklärten. Am 17. März 1606 fand dann die feierliche Grundsteinlegung statt. Die Rheinschanze auf dem anderen Rheinufer war ein kleines Hornwerk zur Absicherung des Rheinübergangs. Die Topografie war damals nicht die gleiche wie heute. Eine Abbildung aus dem Jahr 1620 zeigt vor der Rheinschanze eine befestigte Insel, die in einem Plan aus dem Jahr 1700 aber nicht mehr eingezeichnet ist. Vermutlich wurde sie bei der Erweiterung der Uferbauten mit dem Festland verbunden. Belagerung durch Tilly (Diorama im Stadtmuseum Ludwigshafen)Im Dreißigjährigen Krieg wurde d

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159018054

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.