• Nemecký jazyk

Historisches Spiel

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Pharo, Tangram, Geschichte des Schachspiels, Zahlenkampfspiel, Gesellschaftsspiele der Römer, Whist, Kotra, Tapp-Tarock, Écarté, Siebzehn und vier, Trappola, Strebkatzenziehen, Faro, Hnefatafl, Solo Whist, Piquet,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

19.04 €

bežná cena: 22.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Pharo, Tangram, Geschichte des Schachspiels, Zahlenkampfspiel, Gesellschaftsspiele der Römer, Whist, Kotra, Tapp-Tarock, Écarté, Siebzehn und vier, Trappola, Strebkatzenziehen, Faro, Hnefatafl, Solo Whist, Piquet, Glocke und Hammer, Grande Acedrex, Quodlibet, L'Hombre, Poch, Königliches Spiel von Ur, Zwicken, Rouge et noir, Bukidomino, Kurierspiel, Salta, Musikalisches Würfelspiel, Hazard, Sauball, Astragaloi, Dreidel, Brag, Wurfzabel, Conquian, Mauscheln, Boule, Senet, Brandeln, Russisches Festungsschach, Latrunculi, Belle, Fluss und Einunddreißig, Monte Bank, Polnische Bank, Glückshaus, Alquerque, Schipka-Pass, Paschen, Kottabos, Bézique, Fidchell, Tippen, Fuchs und Gänse, Macao, Bouillotte, Sugoroku, Lustige Sieben, Tontine, Espérance, Landsknecht, Sixte, Ritterstechen, Gerade und Ungerade, Elf hoch, Schlesische Lotterie, Planetenspiel, Nimmgib, Tabula, Quinquenove, Lotto, Duodecim scripta, Tempeln, Schanzeln, Nuces castellatae, Pielkentafel, Biribi, Pentelitha. Auszug: Über die Entstehung des Schachspiels bestehen unterschiedliche Auffassungen. Vor allem Indien, aber auch Persien und bisweilen China werden als Ursprungsländer genannt. Der Zeitraum der vermuteten Entstehung schwankt zwischen dem 3. und 6. Jahrhundert. Um die Erfindung des Spiels ranken sich zahlreiche Legenden, deren berühmteste die Weizenkornlegende ist. Seit dem 6. Jahrhundert ist das Schachspiel in Persien belegt. Es verbreitete sich im 7. Jahrhundert im Zuge der islamischen Expansion im Nahen Osten und in Nordafrika. Über das maurische Spanien, Italien, das byzantinische Reich und Russland gelangte das Spiel zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert ins abendländische Europa, wo es im Hochmittelalter einerseits zu den 7 ritterlichen Tugenden gehörte, andererseits kirchliche Missbilligung erfuhr. Im 15. Jahrhundert veränderten sich die Spielregeln einschneidend, so dass seither vom modernen Schach, wie es heute gespielt wird, gesprochen werden kann. Spanien (16. Jahrhundert), Italien (16./17. Jahrhundert), Frankreich (18./19. Jahrhundert), England (19. Jahrhundert) und Russland (20. Jahrhundert) lösten sich in der Folge als führende europäische Schachnationen ab. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts kam es zu regelmäßigen Schachturnieren. Als erster offizieller Weltmeister gilt Wilhelm Steinitz. 1924 wurde der Weltschachbund FIDE gegründet. Ende des 20. Jahrhunderts begann die Entwicklung spielstarker Schachprogramme, welche mittlerweile das Niveau der weltbesten Spieler erreicht haben. Es ist unwahrscheinlich, dass das Schachspiel von einer einzigen Person, zu einem bestimmten Zeitpunkt erfunden worden ist. Dafür ist es nicht nur zu komplex, sondern es enthält auch zu viele Elemente aus verschiedenen Kulturen, Sprachen und Zeiten. Das Schachspiel in seiner heutigen Form ist ein Ergebnis der schöpferischen Kraft vieler Völker. Es gibt zahlreiche Theorien, das Schachspiel auf ältere Vorgängerspiele zurückzuführen, sei es das indische, mit Würfeln gespielte Rennspiel Ashtapa

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159048983

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.