• Nemecký jazyk

Öffentlicher Personennahverkehr in Timisoara

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 128. Nicht dargestellt. Kapitel: Straßenbahn Timisoara, Temesvári Közúti Vaspálya, Timis2, Oberleitungsbus Timisoara, Gb 2/2, Typ A, Timis1, Typ B, Electroputere V-54, V2, R.A.T.T., Typ F, Typ D, Beiwagen 01 bis 03, Typ C, Bukarester... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

25.42 €

bežná cena: 29.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 128. Nicht dargestellt. Kapitel: Straßenbahn Timisoara, Temesvári Közúti Vaspálya, Timis2, Oberleitungsbus Timisoara, Gb 2/2, Typ A, Timis1, Typ B, Electroputere V-54, V2, R.A.T.T., Typ F, Typ D, Beiwagen 01 bis 03, Typ C, Bukarester Beiwagen der Straßenbahn Timisoara. Auszug: Die Straßenbahn Timisoara ist nach der Straßenbahn Bukarest der zweitgrößte Straßenbahnbetrieb in Rumänien. Die gesamte Netzlänge beträgt 37,8 Kilometer, es werden insgesamt 82 Haltestellen bedient. Aktuell verkehren in Timisoara die Linien 1 bis 10, ihre kumulierte Linienlänge beläuft sich auf 68,5 Kilometer. Jedoch wird die Linie 3 wegen Bauarbeiten seit Herbst 2009 im Schienenersatzverkehr betrieben. Das Netz ist normalspurig und geht auf die 1869 eröffnete Pferdebahn Temesvári Közúti Vaspálya zurück, die 1899 elektrifiziert und erweitert wurde. Ferner war die Straßenbahn Timisoara der erste Straßenbahnbetrieb auf dem Gebiet des heutigen Rumänien, später die zweite elektrisch betriebene Straßenbahn in Rumänien. Betreiberin der Straßenbahn ist die kommunale Verkehrsgesellschaft Regia Autonoma de Transport Timisoara, kurz R.A.T.T. Das städtische Schienennetz bildet traditionell das Rückgrat des lokalen ÖPNV, ergänzt wird es seit 1942 durch den Oberleitungsbus Timisoara sowie seit 1943 durch diverse Omnibuslinien. Jährlich befördern die drei städtischen Verkehrsmittel zusammen 90 Millionen Passagiere, davon entfallen 52 Millionen auf die Straßenbahn. Eine Einzelfahrt beliebiger Länge, aber ohne Umstieg kostet derzeit 1,60 Lei. Besonderheiten des Betriebs sind beziehungsweise waren die beiden Ringlinien 6 und 7, der Güterverkehr auf Straßenbahngleisen (1899 bis 1904 und 1916 bis 1975), der Einsatz von Zwillingstriebwagen (1931 bis 1988) sowie die Verwendung von Zweirichtungswagen mit einseitigen Türen in den 1970er-Jahren. Nicht zuletzt die farbliche Unterscheidung von Liniensignalen zwischen 1980 und 1997, beispielsweise 1 schwarz und mit jeweils unterschiedlichem Laufweg. Außerdem die früher praktizierte Trassierung zweigleisiger Strecken nach Fahrtrichtung getrennt am Straßenrand oder links und rechts eines breiten Mittelstreifens. Ferner stellten die Werkstätten der Straßenbahn Timisoara zwischen 1914 und 1972 auch selbst Straßenbahnwagen für den eigenen Bedarf h

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158971725

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.