• Nemecký jazyk

Stadtplanung (Düsseldorf)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 82. Kapitel: Gebäudeensemble in Düsseldorf, Stadtplaner (Düsseldorf), Straße in Düsseldorf, Bundesstraße 1, Architektur der 1950er Jahre in Düsseldorf, Bundesautobahn 3, Bundesautobahn 44, Bundesstraße 8, Bernhard Pfau, Regierungsviertel,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

19.47 €

bežná cena: 22.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 82. Kapitel: Gebäudeensemble in Düsseldorf, Stadtplaner (Düsseldorf), Straße in Düsseldorf, Bundesstraße 1, Architektur der 1950er Jahre in Düsseldorf, Bundesautobahn 3, Bundesautobahn 44, Bundesstraße 8, Bernhard Pfau, Regierungsviertel, Bundesstraße 7, Bundesautobahn 46, Neue Stadtquartiere Derendorf, Bundesautobahn 52, Kö-Bogen, Düsseldorf-Hafen, Rudolf Wolters, Mauspfad, Ingenhoven Architekten, Architekten- und Ingenieurverein Düsseldorf, Edmund Spohr, Automeile Höherweg, Bundesautobahn 59, Rathaus Düsseldorf, Friedrich Tamms, Entlastungsstraße Derendorf, RKW Rhode Kellermann Wawrowsky, Adolph von Vagedes, Ladenzentrum Garath-Nordost, Konrad Rühl, Johannes Radke, Jürgen Overdiek, Bundesstraße 326, Neuer Zollhof, Ortsumgehung Oberbilk, Siedlung Heimgarten, Meistersiedlung, Gartenstadt Reitzenstein, Autobahnring Düsseldorf. Auszug: B1 nahe SchlangenDie Bundesstraße 1 (Abkürzung: B 1) ist eine Bundesstraße in Deutschland und erstreckt sich von der niederländischen Grenze bei Aachen im Westen bis zur polnischen Grenze in Küstrin-Kietz an der Oder. Bekannteste Teilstrecken sind heute der Rheinufertunnel in Düsseldorf, der Ruhrschnellweg, mit 155.000 Fahrzeugen pro Tag eine der meistbefahrenen Strecken Deutschlands, die historische Glienicker Brücke als Grenzbrücke zur Zeit der deutschen Teilung und die Straßenführung in Berlin, die große Teile ost- und westdeutscher Geschichte repräsentiert. Die Straße entwickelte sich aus einer alten Handelsstraße zu Zeiten der Geburt Christi über den Hellweg und die Via Regia zur 1392 Kilometer langen ehemaligen Reichsstraße 1, die von der deutsch-niederländischen Grenze vor Aachen über das Ruhrkohlerevier, Magdeburg, Berlin und Königsberg bis an die deutsch-litauische Grenze führte und damit die längste je existierende deutsche Straße darstellte. Zu Zeiten der DDR hieß sie dort Fernverkehrsstraße 1 bzw. in der Kurzform F 1. Die Bundesstraße 1 folgt in großen Teilen dem Verlauf einer uralten Handelsroute, die von der belgischen Nordseeküste beim früheren Hafen Brügge bis in die russische Stadt Nowgorod führte. Auf dieser Route wurde schon vor 2000 Jahren Handel getrieben. Der griechische Mathematiker, Geograf und Astronom Ptolemäus (100-175) erwähnt die Straße in seiner "Erdbeschreibung" als eine alte Heer- und Handelsstraße. Die in damaliger Zeit wichtigen Handelsgüter, wie Salz und Ackerbauprodukte bestimmten den Verlauf der Straße mit. So lagen nördlich des Haarstranges in der Soester Börde ebenso wie nordwestlich von Magdeburg die fruchtbarsten Ackerböden Deutschlands. Auch Salinen lagen an dieser Route wie beispielsweise in Unna/Bad Königsborn, Werl und Bad Sassendorf bei Soest. Der weitläufige Vertrieb der Produkte über diese Route verhalf den Anwohnern zu relativem Wohlstand. Davon zeugen Namen wie "Hellweg", "Handelsweg" oder "Salzhandelsweg". Um das J

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2013
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158838363

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.