• Nemecký jazyk

Teilnehmer einer bemannten Mondlandung

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Neil Armstrong, Eugene Cernan, John Watts Young, Charles Conrad, Buzz Aldrin, Alan Shepard, David Randolph Scott, Alan LaVern Bean, Edgar Mitchell, Harrison Hagan Schmitt, James Benson Irwin, Charles Moss Duke. Auszug:... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.50 €

bežná cena: 14.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Neil Armstrong, Eugene Cernan, John Watts Young, Charles Conrad, Buzz Aldrin, Alan Shepard, David Randolph Scott, Alan LaVern Bean, Edgar Mitchell, Harrison Hagan Schmitt, James Benson Irwin, Charles Moss Duke. Auszug: John Watts Young (* 24. September 1930 in San Francisco, Kalifornien, USA) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Astronaut mit der bisher längsten Karriere in der NASA. Er war der neunte von bisher zwölf Menschen auf dem Mond und derjenige, der die längste Zeit außerhalb der Mondfähre, auf der Mondoberfläche verbringen durfte (7h, 23min). Er war der einzige Mensch, der am Gemini-Programm sowie am Apollo-Programm teilnahm, mit dem Lunar Module als auch mit der Raumfähre Space Shuttle und dem Spacelab geflogen ist. Er ist ferner der Astronaut, der wohl mit Abstand die meisten Rekorde bis heute im All aufgestellt hat. John Young wurde im US-Bundesstaat Kalifornien geboren, die Familie zog später nach Georgia und darauf nach Florida. In Florida verbrachte er den Hauptteil seiner Jugend zusammen mit seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder. Schon damals interessierte er sich für das Fliegen und baute kleine Flugzeugmodelle und las viel über Flugzeuge. Sein Großvater brachte ihm das Lesen bei und mit fünf Jahren las er schon aus dem Lexikon vor. Sein Vater war in dieser Zeit als ziviler Techniker beschäftigt. Nach seiner Schulzeit studierte Young am Georgia Institute of Technology in Atlanta und schloss sein Studium der Luftfahrttechnik 1952 mit höchsten Auszeichnungen ab. Danach trat er der US-Marine bei und diente während des Koreakriegs ein Jahr auf dem Zerstörer USS Laws. F-4 Phantom der US-NavyAnschließend wurde er zum Piloten ausgebildet und flog vier Jahre lang Kampfflugzeuge. 1959 begann er dann mit dem Testpilotentraining an der U.S. Navy Test Pilot School. Bis 1962 war er am Naval Air Test Center stationiert und wertete die Phantom- und Crusader-Waffensysteme aus. Mit der F-4 Phantom stellte John Young zwei Weltrekorde im Steigflug auf. Am 21. Februar 1962 benötigte er nur 34,5 Sekunden, um 3000 Meter Höhe zu erreichen. Damit unterbot er den erst drei Tage alten Rekord des US-amerikanischen Luftwaffenpiloten Walter F. Daniel um 1,1 Sekunden. Youngs Rekord hielt z

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2013
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158854790

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.