• Nemecký jazyk

Verkehr (London)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Docklands Light Railway, London Congestion Charge, London Heathrow Airport, Chiltern Main Line, Verkehr in London, London Overground, Routemaster, Thames Tunnel, Bahnhof Crystal Palace, Flughafen London-Stansted, Bahnhof... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.49 €

bežná cena: 19.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Docklands Light Railway, London Congestion Charge, London Heathrow Airport, Chiltern Main Line, Verkehr in London, London Overground, Routemaster, Thames Tunnel, Bahnhof Crystal Palace, Flughafen London-Stansted, Bahnhof East Croydon, West London Line, Gatwick Airport, Eisenbahnknoten London, London, Tilbury and Southend Railway, Bahnstrecke Chelsea-Hackney, South London Line, North Kent Line, London Crossrail, London and Blackwall Railway, Bahnstrecke Gospel Oak-Barking, Watford DC Line, Flughafen London City, Transport for London, London Passenger Transport Board, Rotherhithe-Tunnel, Oyster-Card, Flughafen London-Luton, London Heliport, Flughafen London Biggin Hill, Railway Clearing House, Northern City Line, Greenwich Line, Blackwall-Tunnel, Thames Embankment, Piccadilly, Snow-Hill-Tunnel, Greenwich-Fußgängertunnel, Tramlink, Woolwich-Fähre, Travelcard, Surrey Iron Railway, Regent's Canal, Poplar Dock, Victoria Coach Station, Woolwich-Fußgängertunnel, Thames Clipper. Auszug: Die Docklands Light Railway (DLR) ist eine fahrerlose Hochbahn in den Docklands im Osten von London, die von Transport for London betrieben wird. Sie ist zwar nicht Teil von London Underground, erscheint aber auf deren Liniennetzplan und liegt im Geltungsbereich des gleichen Tarifsystems. Das DLR-Netz ist insgesamt 31 Kilometer lang und umfasst 38 Stationen, wovon drei unterirdisch sind. Die Strecken sind vollständig kreuzungsfrei und befinden sich meist an der Oberfläche. Das System wurde gebaut, um den neuen Stadtteil Docklands im ehemaligen Hafengebiet an das öffentliche Verkehrssystem Londons anzuschließen. DLR-Zug bei Canary Wharf Endstation Tower Gateway Brücke über die Docks bei Heron QuaysDer Betrieb und der Unterhalt der DLR sind seit 1992 privatisiert. Im April 2006 wurde die Konzession neu ausgeschrieben. Neben "Serco Docklands Ltd", Serco, bewarb sich auch das französische Unternehmen Keolis. FirstGroup und Transdev hatten sich ebenfalls für die Konzession interessiert, vermochten sich jedoch nicht für die zweite Runde der Ausschreibung zu qualifizieren. Am 22. November 2005 gab Transport for London bekannt, dass Serco den Zuschlag für weitere sieben Jahre erhält. Die daraufhin vergebene und derzeit laufende Konzession, die im Jahr 2013 beendet werden wird, ist folglich im Besitz von einem gemeinsamen Unternehmen der Serco Group und des früheren DLR-Managements. Die DLR fährt meist erhöht auf Viadukten, lange Abschnitte entstanden auf nicht mehr benötigten Trassen von Hafenbahnen. Es gibt drei Tunnelabschnitte: Bei Greenwich und Woolwich wird die Themse unterquert, in der City of London liegt die westliche Endstation ebenfalls unterirdisch. Es gibt keine niveaugleichen Kreuzungen mit anderen Verkehrsmitteln, womit die DLR viele Kriterien einer U-Bahn bzw. Hochbahn erfüllt. Der Begriff "light rail" wird deshalb verwendet, weil die Technologie derjenigen einer Stadtbahn ähnelt, und um das Netz von der konventionellen U-Bahn der London Underground zu unters

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158889587

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.