• Nemecký jazyk

Baumwolle

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Harlander Coats, Transgene Baumwolle, Cellulosenitrat, Cotton made in Africa, Baumwollfaser, Early Cotton Press, VEB Vereinigte Baumwollspinnereien und Zwirnereien, Baumwollernter, Bremer Baumwollbörse, Evan Evans,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.69 €

bežná cena: 16.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 37. Kapitel: Harlander Coats, Transgene Baumwolle, Cellulosenitrat, Cotton made in Africa, Baumwollfaser, Early Cotton Press, VEB Vereinigte Baumwollspinnereien und Zwirnereien, Baumwollernter, Bremer Baumwollbörse, Evan Evans, Spinnerei Teesdorf, Pottendorfer Spinnerei, Ernst Otto Clauß, Leipziger Baumwollspinnerei, Micronairetest, Baumwollspinnerei Kolbermoor, General-Societät der englischen Baumwollspinnerei in St. Gallen, Module Builder, Waterframe, Gossypol, Mechanische Baumwollspinnerei und Weberei Augsburg, Cotton Gin, Spinning Mule, Kattun, Derwent Valley Mills, Baumwollsamenöl, Baumwollpflücker, Merzerisation, Nanking, Jakob Braendlin-Näf, Kattundruck, Liste ehemaliger Baumwollspinnereien, Cotton Belt, Nasenschläger. Auszug: Die Baumwollpflanze oder Baumwolle (Gossypium) ist eine Pflanzgattung aus der Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Es gibt etwa (20 bis) 51 Arten in den Tropen und Subtropen. Baumwolle ist eine sehr alte Kulturpflanze. Ungewöhnlich ist, dass mindestens vier Bevölkerungsgruppen unabhängig voneinander diese Pflanzengattung in Kultur nahmen. Zweimal geschah dies in Amerika mit den Arten Gossypium hirsutum und Gossypium barbadense und je einmal in Asien (Gossypium arboreum) und Afrika (Gossypium herbaceum). Aus den Samenhaaren wird die Naturfaser Baumwolle gewonnen. Illustration von Gossypium barbadense: A blühender Zweig, 1 Blüte ohne Kronblätter, 2 Staubgefässe, 3 Pollen, 4 und 5 Fruchtknoten im Längs- und Querschnitt, 6 Frucht, 7 Same mit Samenhaaren, 8 derselbe ohne Samenhaare, 9 und 10 derselbe in Längs- und Querschnitt, 11 Embryo Gossypium-Arten wachsen als einjährige bis ausdauernde, krautige Pflanzen, manchmal als Sträucher. Alle oberirdischen Pflanzenteile sind mit dunklen Öldrüsen punktiert. Die wechselständigen Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Die Blattspreiten sind meist handförmig drei- bis neunlappig, selten ohne Lappen. Es sind Nebenblätter vorhanden. Die im oberen Bereich der Pflanzen gebildeten Blüten stehen einzeln. Die Blütenstiele besitzen meist Drüsen direkt unter dem Nebenkelch. Die meist drei, selten bis sieben Nebenkelchblätter sind laubblattähnlich, drüsig, frei oder an ihrer Basis verwachsen, ganzrandig oder gezähnt bis tief geschlitzt. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch, fünfzählig mit doppeltem Perianth. Die fünf Kelchblätter sind becherförmig mehr oder weniger hoch verwachsen. Die fünf freien, relativ großen Kronblätter sind oben gerundet. Die Kronblätter besitzen eine weiße oder gelbe Grundfarbe und sind im Zentrum der Blüte manchmal purpurfarben. Bei der Unterfamilie Malvoideae sind die vielen Staubblätter zu einer den Stempel umgebenden Röhre verwachsen, der sogenannten Columna. Drei bis fünf Frucht

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158810345

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.