• Nemecký jazyk

Fernsehnorm

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: HDTV, Phase Alternating Line, National Television Systems Committee, Séquentiel couleur à mémoire, PALplus, MAC-Verfahren, High Definition Television, Sky Deutschland, High Definition Multimedia Interface, Advanced... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

17.94 €

bežná cena: 21.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: HDTV, Phase Alternating Line, National Television Systems Committee, Séquentiel couleur à mémoire, PALplus, MAC-Verfahren, High Definition Television, Sky Deutschland, High Definition Multimedia Interface, Advanced Video Codec High Definition, Eurosport, High-bandwidth Digital Content Protection, HD ready, HDCAM, History, ARTE HD, ZDF HD, Das Erste HD, Einsfestival HD, ORF eins HD, Liste der öffentlich-rechtlichen HD-Programme in Europa, Anixe HD, Discovery HD, Ultra High Definition Television, National Geographic Channel, Digital Theater Systems High Definition, Advanced Television Systems Committee, Full HD, ORF 2 HD, HD suisse, C More HD, PAL-60, Narrow Bandwidth Television, 720p, High Definition Audio Vision, 1080i, WMV HD, Analoges Loch, Sport TV, Integrated Services Digital Broadcasting, Halbzollband, PAL-50, HD-MAC, HDBaseT, MUSE, SBTVD. Auszug: High Definition Television (HDTV, engl. für hochauflösendes Fernsehen) ist ein Sammelbegriff, der eine Reihe von Fernsehnormen bezeichnet, die sich gegenüber dem Standard Definition Television (SDTV) durch eine erhöhte vertikale, horizontale oder temporale Auflösung auszeichnen. Die Bezeichnung 1080p ist alternativ, um von 720p abzugrenzen. "HDTV" sollte nicht mit 16:9, dem digitalen (DTV, in Europa im DVB-Standard) oder dem digitalen terrestrischen Fernsehen (DTTV, in Europa DVB-T) verwechselt werden, wie es durch die gemeinsame Einführung in manchen Ländern geschieht. Zu verschiedenen Zeiten verstand man aufgrund des jeweiligen Standes der Technik andere Auflösungen als hochauflösend. Aktuell sind Vertikalauflösungen von 720 Zeilen und 1080 Zeilen gebräuchlich. Die bisherigen Fernsehstandards CCIR (West) und OIRT (Ost) mit den Farbmodulationssystemen PAL und SECAM bieten zum Vergleich 576 Zeilen, NTSC hat 480 Zeilen. Da die HDTV-Norm eine Zusammenfassung von Bildauflösungen und Bildwiederholraten ist, gibt es zur Unterscheidung eine Grundnomenklatur, um diese zu benennen. Diese setzt sich wie folgt zusammen + + Bei der Zeilenzahl wird die vertikale Bildauflösung angegeben, beim Verfahren des Bildaufbaus wird Vollbild- (progressive) oder Zeilensprungverfahren (interlaced) abgekürzt mit "p" oder "i". Bei der Angabe der Bildwiederholrate gibt es zwei verschiedene Konventionen: Oft wird die Anzahl der Bilder pro Sekunde ohne Unterscheidung zwischen Halb- und Vollbildern angegeben, die Nomenklatur der European Broadcasting Union (EBU), die zusätzlich einen Schrägstrich verwendet, sieht hingegen die Angabe der effektiven Vollbilder pro Sekunde vor (als 720p/50, 1080i/25). Im Zweifelsfall reicht hier aber das Wissen, dass beim Zeilensprungverfahren die Halbbildfrequenz zwischen 50 und 60 Hz und die Vollbildfrequenz zwischen 25 und 30 Hz liegt, aus. Beispiele: Bei dieser Regelung gibt es noch zwei zu beachtende Eigenschaften von HDTV, die zu abweichenden Nomenklaturen füh

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158969326

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.