• Nemecký jazyk

Frechen

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Ortsteil von Frechen, Person (Frechen), Pierre Vogel, Gold-Kraemer-Stiftung, Bahnstrecke Köln-Frechen, Grube Sibylla, Königsdorf, Marienfeld, Stiftung Keramion, Ay¿, Haus Bitz, Marcel Wüst, Marcel Heller, Habbelrath,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.03 €

bežná cena: 16.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Ortsteil von Frechen, Person (Frechen), Pierre Vogel, Gold-Kraemer-Stiftung, Bahnstrecke Köln-Frechen, Grube Sibylla, Königsdorf, Marienfeld, Stiftung Keramion, Ay¿, Haus Bitz, Marcel Wüst, Marcel Heller, Habbelrath, Buschbell, Bachem, Bartmannskrug, Tagebau Frechen, Kohleveredlungsbetrieb Frechen, Olaf Höhnen, Grefrath, Toni Schmücker, Spießburg, Kloster Bottenbroich, Karlheinz Gierden, Grube Carl, Hücheln, Eva Schumann, Boisdorfer See, Kirsten Bolm, Königsdorfer Tunnel, Josef Schmitz-Helbig, Rolf Michels, Heinrich Wolf, Marion Schneider, Josef Köllen, Benzelrath, Walter Küper, Carl Baumann, Dana Bönisch, Jüdischer Friedhof, Mirco Wallraf, Hans-Willi Meier. Auszug: Pierre Vogel (* 20. Juli 1978 in Frechen), auch Abu Hamza genannt, ist ein deutscher islamistischer Prediger, der sich in Moscheen und über Videos im Internet hauptsächlich an ein jüngeres, meist deutschsprachiges Publikum wendet und damit auch Glaubensübertritte zum Islam bewirken will. Der zum sunnitischen Islam konvertierte Vogel ist Mitglied des salafistischen Vereins Einladung zum Paradies (EZP), der vom Verfassungsschutz beobachtet und der neofundamentalistischen Strömung der zeitgenössischen Salafiyya zugerechnet wird. Vogel gilt nach Einschätzung von Sicherheitsbehörden als die einflussreichste Person der deutschen Konvertitenszene. Vogel war deutscher Junioren-Meister im Boxen (Halbschwergewicht bei den 14- bis 16-Jährigen) und erwarb 1999 in Berlin sein Abitur. 2001 begleitete Vogel einen Trainingspartner in eine Moschee und konvertierte am selben Tag im Alter von 22 Jahren zum Islam. Im Juni 2002 machte er seinen letzten Boxkampf, da er den Boxsport nicht mehr als mit seinem Glauben vereinbar ansah. Danach schrieb er sich an der Universität Köln für ein Studium der Sozialwissenschaften und Geographie auf Hauptschullehramt ein, das er nach einem Semester abbrach. In Bonn lernte er zunächst Arabisch, um Übersetzer zu werden, brach jedoch auch diese Ausbildung ab. 2003 bat er Freunde, für ihn eine Ehefrau zu suchen und heiratete eine marokkanische Muslima. 2004 ging Vogel mit einem Stipendium für drei Semester an das Arabische Institut für Ausländer an der Umm Al-Qura Universität in Mekka. In einer Talkshow gab Vogel 2010 an, er habe einen der späteren Terroristen der Sauerland-Gruppe im Jahre 2005 oder 2006 in Mekka getroffen und habe ihm von Anschlägen in Deutschland abgeraten. 2006 kehrte Vogel nach Deutschland zurück, als seine Tochter mit einem Herzfehler in Bonn auf die Welt kam und Tochter und Ehefrau nicht wie geplant nach Mekka nachkommen konnten. Ab 2006 folgte die Tätigkeit als islamistischer Prediger. Vogel ist überwiegend durch seine zahlreichen

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158987870

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.