• Nemecký jazyk

Freies Betriebssystem

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 106. Kapitel: Linux, OpenSUSE, FreeDOS, FreeBSD, Minix, Linux From Scratch, Fli4l, Darwin, NetBSD, OpenBSD, Ubuntu, ChorusOS, Pardus, OpenSolaris, ReactOS, Symbian-Plattform, Mandriva Linux, OpenWrt, Aptosid, Puppy Linux, CyanogenMod,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

22.53 €

bežná cena: 26.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 106. Kapitel: Linux, OpenSUSE, FreeDOS, FreeBSD, Minix, Linux From Scratch, Fli4l, Darwin, NetBSD, OpenBSD, Ubuntu, ChorusOS, Pardus, OpenSolaris, ReactOS, Symbian-Plattform, Mandriva Linux, OpenWrt, Aptosid, Puppy Linux, CyanogenMod, BlueQuartz, Kubuntu, Ubuntu Privacy Remix, PCLinuxOS, Endian Firewall, GNU, Kanotix, Parted Magic, Haiku, Foresight Linux, Rockbox, Google Chrome OS, PC-BSD, IPCop, Syllable, M0n0wall, LinuxAdvanced, BackTrack, FreeNAS, AROS, DragonFly BSD, GNU Hurd, Plan 9, HDOS, Lubuntu, MkLinux, SchilliX, DeLi Linux, Ututo, IPFire, Scientific Linux, DesktopBSD, E/OS, Eisfair, Inferno, TinyOS, FreeRTOS, Tomsrtbt, Contiki, AtheOS, GhostBSD, LeJOS, OpenIndiana, Mageia, Skolelinux, Zentyal, GNU-Varianten, Sam Linux, DSLinux, Slax, ECos, JNode, Robot Operating System, EisXen, JX, OpenZaurus, Fluxbuntu, Gentoo/FreeBSD, Xinu, Lightweight Portable Security, Jux, Real-Time Operating System for Multiprocessor Systems, ELKS, LUnix, Barrelfish, K42. Auszug: Ubuntu ist eine freie und kostenlose Linux-Distribution, die auf Debian basiert. Der Name der Distribution bedeutet auf Zulu etwa "Menschlichkeit" und bezeichnet eine afrikanische Philosophie. Die Entwickler verfolgen mit Ubuntu das Ziel, ein einfach zu installierendes und leicht zu bedienendes Betriebssystem mit aufeinander abgestimmter Software zu schaffen. Dies soll unter anderem dadurch erreicht werden, dass für jede Aufgabe genau ein Programm zur Verfügung gestellt wird. Das Projekt wird vom Unternehmen Canonical Ltd. gesponsert, das vom südafrikanischen Unternehmer Mark Shuttleworth gegründet wurde. Ubuntu konnte seit dem Erscheinen der ersten Version im Oktober 2004 seine Bekanntheit stetig steigern und ist derzeit (Stand: Oktober 2010) die bekannteste und meistgenutzte Linux-Distribution. Die Nutzerzahl wird auf etwa 25 Millionen Nutzer geschätzt. Neben Ubuntu selbst, welches seit Version 11.04 standardmäßig die von der Ubuntu-Entwicklergemeinschaft selbst entwickelte Oberfläche Unity als Desktopumgebung einsetzt, existieren verschiedene Abwandlungen. Zu den offiziellen Unterprojekten gehören Kubuntu mit KDE, Xubuntu mit Xfce als Desktopumgebung sowie Ubuntu Studio, das speziell auf die Anforderungen von Audio-, Grafik- und Videobearbeitung ausgerichtet ist. Das Projekt Lubuntu mit LXDE als Desktopumgebung strebt den offiziellen Status an, konnte diesen in der aktuellen Version jedoch noch nicht erreichen. Seit dem 29. April 2010 ist Ubuntu in der Version 10.04 (Lucid Lynx) mit Langzeit-Unterstützung (LTS, also Long Term Support) verfügbar; seit dem 28. April 2011 zudem die für 18 Monate unterstützte Version 11.04 (Natty Narwhal). Ubuntu 8.10 mit DarkRoom-Standard-ThemaEin gesellschaftliches Ziel von Ubuntu ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, dass die digitale Kluft überwunden wird. Daher will das Projekt Software anbieten, die für alle Menschen möglichst ohne Einschränkungen und kostenlos zur Verfügung steht. Dies spiegelt sich auch in der Wahl des Namen

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158988365

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.