• Nemecký jazyk

Fußballtrainer (Mexiko)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Javier Aguirre, Hugo Sánchez, Manuel Lapuente, Enrique Meza, Evaristo Murillo, Alfredo Tena, Joaquín Urquiaga, Raúl Cárdenas, Joaquín del Olmo, José Antonio Roca, Marcelino Bernal, José Manuel de la Torre, Ignacio... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.18 €

bežná cena: 15.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Javier Aguirre, Hugo Sánchez, Manuel Lapuente, Enrique Meza, Evaristo Murillo, Alfredo Tena, Joaquín Urquiaga, Raúl Cárdenas, Joaquín del Olmo, José Antonio Roca, Marcelino Bernal, José Manuel de la Torre, Ignacio Trelles, Javier de la Torre, Luis Enrique Flores Ocaranza, Javier Hernández Gutiérrez, Leonardo Cuéllar, Carlos de los Cobos, Octavio Vial, Miguel Mejía Barón, Félix Cruz Barbosa, Daniel Guzmán, Ernesto Candia, Pedro Pablo Osorio, Francisco Avilán, Mario Carrillo, Carlos Miloc, Guillermo Mendizábal, Fernando Marcos, Grimaldo González, Raúl Servín, Ignacio Ávila, Mario Alberto Trejo, Carlos Armando Lara, Rafael Garza Gutiérrez, Raúl Arias, Alberto Guerra, Luis Fernando Tena, Juan Carlos Chávez, Raúl Gutiérrez, Alejandro Domínguez Escoto, José Vantolrá, Efraín Flores, Jesús del Muro, Pedro Nájera, Guillermo Vázquez, José Luis Trejo, Thomas Rupert Phillips, José Guadalupe Cruz, Fausto Prieto, Jesús Ponce, Ernesto Sota, Claude M. Butlin, Juan Luque de Serrallonga, John Hogg, Diego Mercado, Rafael Orozco, José Luis Real, Francisco Arias, Manuel Gutiérrez, Víctor Manuel Vucetich, Antonio López Herranz, Omar Arellano Nuño, Jesús Bracamontes, Francisco G. Ubieta. Auszug: Javier Aguirre Onaindía (* 1. Dezember 1958 in Mexiko-Stadt), Spitzname el Vasco (der Baske), ist ein mexikanischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler baskischer Abstammung, der als Sohn spanischer Einwanderer in Mexiko-Stadt geboren wurde. Aguirre begann seine Profikarriere 1979 beim mexikanischen Hauptstadtverein América, bei dem er bis 1984 unter Vertrag stand. In seiner letzten Saison mit América gewann er - zum einzigen Mal in seiner Spielerkarriere - den Meistertitel von Mexiko. Zwischen 1984 und 1986 spielte er beim damals ebenfalls noch in der mexikanischen Hauptstadt beheimateten CF Atlante, bevor es ihn ein Jahr nach Spanien zum CA Osasuna verschlug. 1987 kehrte er nach Mexiko zurück und spielte bis zum Ende seiner Spielerkarriere 1993 beim CD Guadalajara. Sein Debüt in der mexikanischen Nationalmannschaft gab Aguirre am 15. März 1983 in einem Freundschaftsspiel in und gegen Costa Rica, bei dem er das goldene Tor zum 1:0-Sieg der Mexikaner erzielte. Beim Rückspiel in Mexiko am 22. März 1983 erzielte wiederum Aguirre den einzigen Treffer der Begegnung. Höhepunkt seiner Spielerkarriere war die Teilnahme an der im eigenen Land ausgetragenen Fußball-Weltmeisterschaft 1986, bei der er alle Spiele der Gastgeber in voller Länge absolvierte. Lediglich im letzten Spiel der Mexikaner, als sie gegen Deutschland in die Verlängerung mussten und im anschließenden Elfmeterschießen unterlagen, konnte Aguirre nicht über die volle Distanz spielen, da er nach 100 Minuten vom Platz gestellt wurde. Sein letztes Länderspiel bestritt er in einem Testspiel am 11. März 1992 gegen die Auswahl der Sowjetunion, das 1:1 endete. Bereits am 8. März 1992 hatte es ein Spiel gegen denselben Gegner gegeben, das die Mexikaner noch mit 4:0 für sich entscheiden konnten und in dem Aguirre sein letztes Länderspieltor erzielte. Abgesehen von seinem Trainerdebüt beim CF Atlante, den er in der Saison 1995/96 betreute, arbeitete Aguirre bei den anderen drei Vereinen stets über eine längere

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158995318

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.