• Nemecký jazyk

Heimtextilien

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 132. Nicht dargestellt. Kapitel: Taschentuch, Bettware, Rucksack, Gardine, Quilt, Mikrofasertuch, Bettwäsche, Putzlappen, Fußmatte, Moskitonetz, Handtuch, Kissen, Decke, Husse, Ñandutí, Serviette, Dekoschal, Wischmopp, Feudel,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

25.93 €

bežná cena: 30.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 132. Nicht dargestellt. Kapitel: Taschentuch, Bettware, Rucksack, Gardine, Quilt, Mikrofasertuch, Bettwäsche, Putzlappen, Fußmatte, Moskitonetz, Handtuch, Kissen, Decke, Husse, Ñandutí, Serviette, Dekoschal, Wischmopp, Feudel, Billardtuch, Tischdecke, Bourle, Wachstuch, Kuscheldecke, Waschlappen, Topflappen, Dakimakura, Deckchen, Rosshaarkissen, Topfhandschuh, Wandbespannung, Bleiband, Einkaufsnetz, Staubtuch, Tischläufer, Raffgardine, Tagesdecke, Plumeau. Auszug: Ein Taschentuch ist ein Stück Stoff oder Papier, das vor allem zur Säuberung der Nase verwendet wird. Taschentücher gibt es als waschbare Stofftaschentücher oder als Papiertaschentücher, die nach dem Gebrauch entsorgt werden. Nicht in jeder Kultur wird zum Naseputzen ein Taschentuch benutzt und auch in Europa war das bis in die Neuzeit hinein nicht üblich. Eine Sonderform des Taschentuchs ist das Einstecktuch, das Herren zu festlichen Anlässen oft in der Brusttasche des Sakkos tragen; es dient nur der Dekoration und hat keine praktische Funktion. Gemälde Die Beichte von James Tissot, um 1880In der römischen Antike gab es Schweiß- und Mundtücher, die von Historikern als Etikettetücher bezeichnet werden. Zum Naseputzen wurden sie nicht benutzt. Schweißtücher erwähnt erstmals der Dichter Catullus mit der Bezeichnung Sudarium (lat. sudor = Schweiß); sie waren aus ägyptischem Leinen und wurden in eine Gewandfalte der Toga gesteckt. Ein Jahrhundert später kam das so genannte Orarium (lat. oris = Mund) auf. Außerdem gab es in der Antike bereits Servietten, die Mappa hießen. Unter Kaiser Aurelian wurde es Sitte, im Theater hohe Persönlichkeiten und beliebte Schauspieler durch das Schwenken farbiger Tücher zu begrüßen. Mappa und Orarium sind als liturgische Symbole in der christlichen Messzeremonie erhalten geblieben. Der Zeitraum um 1096 bis 1270 spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte des Taschentuches. Der Orient baute immer stärker die Handelsbeziehungen mit Europa aus. Besonders die Stadt Venedig, die als der "europäische Orient" bezeichnet wurde, galt damals als reichste Handelsstadt. Neben Gewürzen, Teppichen und anderen orientalischen Handelsgütern kam auch der Stoff erstmals nach Europa. Als um 1300 der Trittwebstuhl nach Europa kam (er war schon im 6. Jahrhundert v. Chr. in China in Gebrauch), begann sich allmählich auch hier das Weben durchzusetzen. Seit dem 11. Jahrhundert spielten Tücher eine Rolle als heimliches Liebespfand beim Minnedienst. Als Treuepfand

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159043827

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.