• Nemecký jazyk

Europameister (Turnen)

Autor:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Swetlana Wassiljewna Chorkina, Oksana Chusovitina, Dmitri Wladimirowitsch Bilosertschew, Swetlana Leonidowna Boginskaja, Fabian Hambüchen, Eberhard Gienger, Karin Büttner-Janz, Juri Sergejewitsch Rjasanow, Ariella... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.18 €

bežná cena: 15.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Swetlana Wassiljewna Chorkina, Oksana Chusovitina, Dmitri Wladimirowitsch Bilosertschew, Swetlana Leonidowna Boginskaja, Fabian Hambüchen, Eberhard Gienger, Karin Büttner-Janz, Juri Sergejewitsch Rjasanow, Ariella Kaeslin, Nikolai Jefimowitsch Andrianow, Alexei Jurjewitsch Nemow, Klaus Köste, Larissa Semjonowna Latynina, Nadia Comaneci, Lavinia Milo¿ovici, Lilija Podkopajewa, Sylvio Kroll, Vera Cáslavská, Daniela Siliva¿, Ecaterina Szabó, Hanna Bessonowa, Jelena Wjatscheslawowna Muchina, Corina Ungureanu, Angelika Hellmann, Marian Dragulescu, Sandra Izba¿a, Gabriela Dragoi, Miroslav Cerar, Claudia Presacan, Helmut Bantz, Boris Anfijanowitsch Schachlin, Roland Brückner, Simona Amânar, Catalina Ponor, Nelli Wladimirowna Kim, Alija Fargatowna Mustafina, Ljudmila Iwanowna Turischtschewa, Jelena Lwowna Schuschunowa, Tetjana Guzu, Wiktor Jakowlewitsch Klimenko, Daniela ¿ofronie, Leszek Blanik, Vanessa Ferrari, Jack Günthard, Polina Astachowa, Pawel Afanasjewitsch Stolbow, Maxi Gnauck, Andreas Wecker, Michail Jakowlewitsch Woronin, Marine Debauve, Ute Starke, Adalbert Dickhut, Ljudmila Andrejewna Jeschowa. Auszug: Swetlana Wassiljewna Chorkina (russisch ; * 19. Januar 1979 in Belgorod) ist eine ehemalige russische Turnerin und seit 2007 Abgeordnete der Russischen Staatsduma für die Partei Einiges Russland. Während ihrer Zeit als aktive Sportlerin gewann sie bei drei Olympischen Spielen insgesamt sieben Medaillen, darunter zwei Goldmedaillen an ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren. Zudem wurde sie an verschiedenen Geräten insgesamt neunmal Weltmeisterin. Swetlana Chorkina begann im Alter von vier Jahren in ihrer Heimatstadt Belgorod mit dem Turnen. Ihr Talent wurde bald erkannt, so dass sie ab 1985 Leistungssport betreibt. 1986 bestritt sie ihre ersten Nachwuchswettkämpfe. Auch bei den Senioren startet sie noch für den Verein Profsojus Belgorod. Ihre Trainer sind Boris Pilkin und Alexander Timonkin. 1994 trat Chorkina erstmals bei den Senioren an. Bei den Weltmeisterschaften in Brisbane wurde sie zwar nur Achte am Boden, gewann aber sowohl am Stufenbarren als auch am Sprung die Silbermedaille. Im gleichen Jahr gewann sie mit der russischen Mannschaft bei den Weltmeisterschaften in Dortmund die Bronzemedaille und bei den Europameisterschaften in Stockholm die Silbermedaille. Zudem wurde sie Zweite im Mehrkampf und Europameisterin am Stufenbarren. Im Jahr darauf wurde sie bei den Weltmeisterschaften in Sabae Zweite im Mehrkampf und Weltmeisterin am Stufenbarren. Dieser Sieg ist der Beginn einer Serie, die erst mit einem siebten Platz bei den Weltmeisterschaften 2002 in Debrecen abreißt. Bis dahin gewinnt Chorkina am Stufenbarren bei jeder Weltmeisterschaft. Insgesamt wird sie fünf Mal Weltmeisterin an diesem Gerät. Im Jahr 1996 wird Swetlana Chorkina das erste Mal Olympiasiegerin am Stufenbarren. Mit der russischen Mannschaft gewinnt sie bei den Olympischen Spielen in Atlanta zudem eine Silbermedaille. Die gleichen Platzierungen erreicht sie auch bei den Europameisterschaften in Birmingham. 1997 knüpft sie an die Erfolge aus dem vorangegangenen Jahr an und wurde - wie auch 1996 -

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 253 x 192 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158963485

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.