• Nemecký jazyk

Feministischer Theologe

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Dorothee Sölle, Helen Schüngel-Straumann, Andrea Günter, Gerda Weiler, Leonore Siegele-Wenschkewitz, Silvia Schroer, Erhard S. Gerstenberger, Mary Daly, Maria Jepsen, Eveline Goodman-Thau, Elisabeth Schüssler Fiorenza,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Dorothee Sölle, Helen Schüngel-Straumann, Andrea Günter, Gerda Weiler, Leonore Siegele-Wenschkewitz, Silvia Schroer, Erhard S. Gerstenberger, Mary Daly, Maria Jepsen, Eveline Goodman-Thau, Elisabeth Schüssler Fiorenza, Luise Schottroff, Roquia Sakhawat Hussain, Ramabai Dongre Medhavi, Maria Clara Lucchetti Bingemer, Luzia Sutter Rehmann, Rita Gross, Tal Ilan, Elga Sorge, Teresa Forcades i Vila, Catharina Halkes, Bärbel Wartenberg-Potter, Starhawk, Susanne Heine, Marie-Theres Wacker, Letty Russell, Virginia Ramey Mollenkott, Marcella Althaus-Reid, Carter Heyward, Renate Jost, Caroline Vander Stichele, Elisabeth Moltmann-Wendel, Carola Moosbach. Auszug: Helen Schüngel-Straumann (* 5. Mai 1940 in St. Gallen) ist eine römisch-katholische Theologin. Helen Schüngel-Straumann ist in einer streng katholischen Familie aufgewachsen. Sie ist gerne katholisch da sie sich darin weltweit zuhause fühlt. Als 16-Jährige spürte sie den großen Wunsch Priesterin zu werden, stellte sich aber dann die falsche Frage "Warum bin ich nur ein Mädchen?" und fand das ungerecht. Erst später erkannte sie, dass es ja ungerecht ist, dass Mädchen zu diesem Dienst nicht zugelassen werden. Da ihr Vater Zollbeamter war, wuchs sie in fünf verschiedenen Schweizer Kantonen auf und besuchte während ihrer Berufstätigkeit in Zürich das Abendgymnasium. Erst 1960 konnte sie ihr Theologiestudium in Tübingen beginnen. Nach weiteren Studien am Institut Catholique de Paris und der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn promovierte sie 1969 - nach Aufhebung der sogenannten "Weiheklausel" - als erste Laiin in katholischer Theologie (Altes Testament). Darauf folgte ein schwieriger Weg an verschiedenen Schulen und Hochschulen, der 1975 zu einer akademischen Ratsstelle an der Pädagogischen Hochschule Bonn, später an der Universität Köln, führte. Seit den 70er Jahren beschäftigt sie theologisch das Problem der Situation von Frauen in Kirche und Theologie immer stärker; sie gehört zu der Generation von Theologinnen, die bei den verschiedenen Treffen und Gründungen feministischer Theologie von Anfang an dabei waren. Nach mehrfachen Bewerbungen und zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen wurde sie 1987 auf einen Lehrstuhl für Biblische Theologie an der Universität Kassel berufen. Seit den 80er Jahren nahm sie teil an zahlreichen Tagungen und hielt Vorträge zu feministischer Exegese in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie ist Mitglied mehrerer exegetischer Vereinigungen: der Society of Biblical Literature, der International Organization for the Study of the Old Testament (IOSOT) und vor allem auch der Europäischen Gesellschaft für theolo

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 190 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158968657

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.