• Nemecký jazyk

Flusssystem Schwarze Elster

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Lausenbach, Schwarze Elster, Schwarze Röder, Dubringer Moor, Niederer Großteich Bärnsdorf, Hoyerswerdaer Schwarzwasser, Geierswalder See, Senftenberger See, Pulsnitz, Große Röder, Sornoer Kanal, Sedlitzer See, Klosterwasser,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.41 €

bežná cena: 14.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Lausenbach, Schwarze Elster, Schwarze Röder, Dubringer Moor, Niederer Großteich Bärnsdorf, Hoyerswerdaer Schwarzwasser, Geierswalder See, Senftenberger See, Pulsnitz, Große Röder, Sornoer Kanal, Sedlitzer See, Klosterwasser, Langes Wasser, Partwitzer See, Schweinitzer Fließ, Rückhaltebecken Göda, Knappensee, Pößnitz, Satkula, Barbara-Kanal, Haselbach, Schleichgraben, Speicher Radeburg II, Restloch 111, Rosendorfer Kanal, Kleine Elster, Kleine Röder, Ruhlander Schwarzwasser, Brettmühlenteich Dobra, Talsperre Wallroda, Orla, Talsperre Nauleis, Deutschbaselitzer Großteich, Otterbach, Grünewalder Lauch, Körbaer Teich, Käbnitz. Auszug: Der Lausenbach, auch Lausabach, ist ein linker Nebenfluss der Großen Röder in Sachsen. Er entsteht im Norden von Dresden aus drei Quellbächen, durchfließt mehrere Teiche und mündet nach vier Kilometern im Ottendorf-Okrillaer Ortsteil Hermsdorf. Der Lausenbach ist das Hauptgewässer der Ortschaft Weixdorf im Dresdner Norden und spielt eine wichtige Rolle bei der Entwässerung des Flughafens. Lage und Verlauf des Lausenbachs und seiner ZuflüsseDer Lausenbach nimmt seinen offiziellen Anfang in einer Höhe von als Abfluss des Mühlteichs, der sich in Lausa, einem Teil der Ortschaft Weixdorf im Norden Dresdens, befindet. Der Bach ist reichlich 3 km lang und fließt innerhalb des Radeberger Landes grob nach Norden, also im rechten Winkel zur Elbe, deren Tal nur wenige Kilometer weiter südlich beginnt und von der er sich entfernt. Zum Teil werden auch die oberhalb des Mühlteichs gelegenen kurzen und eigentlich namenlosen Bachläufe zwischen den einzelnen Lausaer Teichen zum Lausenbach dazugerechnet. Dies betrifft die Abschnitte zwischen dem Groß- und dem Oberen Mittelteich, dem Oberen und Unteren Mittelteich sowie dem Unteren Mittel- und dem Mühlteich, die allesamt unmittelbar westlich von Friedersdorf in einem flachen Muldental liegen. In diesem Fall ergibt sich eine Gesamtlänge des Baches von 4 km. Davon verläuft der Lausenbach etwa zur Hälfte auf Lausaer Flur, um dann in einer Höhe von 178 m über NN in Höhe der ehemaligen Lausenbachmühle auf die Gemarkung Hermsdorf überzuwechseln. In Hermsdorf durchfließt er ein bis zu 80 m breites Sohlental und erreicht schließlich im Hermsdorfer Ortskern das Tal der Großen Röder. Der Lausenbach fließt hier noch 500 m am linken Talrand parallel zu seinem Vorfluter und mündet, kurz nachdem er durch die Straße "An der Leite" letztmalig überbrückt wurde, direkt unter der Autobahnbrücke der A4 auf etwa 161 m über NN in die Große Röder. Sein Wasser fließt daher erst bei der Lutherstadt Wittenberg in die Elbe. Sein Gefälle beträgt damit ungefähr

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158980314

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.