• Nemecký jazyk

Geschichte Bonns

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 95. Kapitel: Bundesviertel, Geschichte der Stadt Bonn, Doppelgrab von Oberkassel, Alter Friedhof Bonn, Georgskapelle, Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft, Vicus bonnensis, Einwohnerentwicklung von Bonn, Köln-Bonner Eisenbahnen, Freimaurerei... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

21.17 €

bežná cena: 24.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 95. Kapitel: Bundesviertel, Geschichte der Stadt Bonn, Doppelgrab von Oberkassel, Alter Friedhof Bonn, Georgskapelle, Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft, Vicus bonnensis, Einwohnerentwicklung von Bonn, Köln-Bonner Eisenbahnen, Freimaurerei in Bonn, Petersberg-Prozess, Hauptstadtfrage der Bundesrepublik Deutschland, Cassius-Stift, Bonner Stadtbefestigung, Berlin/Bonn-Gesetz, Beueler Schanze, Cassius und Florentius, Beueler Wäschereien, Brückenmännchen, Trajekt Bonn-Oberkassel, Bürgermeisterei Oedekoven, Bürgermeisterei Poppelsdorf, Bürgermeisterei Oberkassel, Bürgermeisterei Godesberg, Liste der Beethoven-Denkmäler, Bonn-Cölner Eisenbahn-Gesellschaft, Porzellan- und Steingutfabrik Ludwig Wessel, Bonner Philologenstreit, Rheinviertel, 211. Infanterie-Division, Alte Rheinbrücke, Hauptstadtbeschluss, Beueler Wäscherinnen, Sternstraße, Belagerung von Bonn, Minervalkirche Stagira, Amt Duisdorf, Collegium Leoninum, Hochkreuz, Kemper Werth, Moby Dick, Combahn, Provisorium, Bonner Aquädukt, Besatzungsfreie Zone, Hodges-Brücke, Weg der Demokratie, Nibelungengrotte, Immenburg, Sterntor, Heimatmuseum Beuel, Gumme, Weiße Mäuse, G7-Gipfel in Bonn 1978, Bonngau, Schänzchen, Dietkirchen-Madonna, Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten 1983, Ringwall Venne, Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten 1982, Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten 1981. Auszug: Das Bundesviertel - bis 1993 Parlaments- und Regierungsviertel - ist ein Stadtteil von Bonn und umfasst die am Rhein liegenden Ortsteile Gronau und Hochkreuz. Im engeren Sinne wird darunter nur das als internationales Viertel bezeichnete Gebiet um die ehemaligen Standorte der Verfassungsorgane in Gronau verstanden, im weiteren auch noch in jüngerer Zeit hinzugekommene Gebiete am gegenüberliegenden Rheinufer. Als Bonn 1949 zur vorläufigen Hauptstadt des kriegszerstörten Westteils Deutschlands bestimmt wurde, bot sich das Areal als vorläufiger Sitz der Bundesregierung und des Bundestages an. In der Folge wurde das weitgehend unbebaute Gebiet zum Standort zahlreicher Behörden, Verbände und Botschaften. Das Regierungsviertel verlor wie die Bundeshauptstadt Bonn erst gegen Ende der 1980er-Jahre seinen provisorischen Charakter, als die deutsche Teilung kurz darauf schon wieder endete. Bis zum Umzug des Parlaments und des größten Teils der Bundesregierung nach Berlin Ende der 1990er-Jahre war es das Zentrum der politischen Macht in der Bundesrepublik Deutschland. Der Strukturwandel des Viertels, der zu dieser Zeit begann, hat zu einem rasanten Austausch der ansässigen Behörden, Organisationen und Unternehmen und einer Veränderung des Erscheinungsbilds geführt. Das so entstandene "Bundesviertel" ist zur Drehscheibe mehrerer international tätiger Organisationen und Großkonzerne geworden, wird aber auch weiterhin durch die verbliebenen Bundesinstitutionen bestimmt. Das einstmals an der Stadtgrenze zu Bad Godesberg gelegene Randgebiet bildet heute neben dem Bonner Zentrum als Arbeitsplatzschwerpunkt eine "neue Mitte" der Stadt. Das Bundesviertel erstreckt sich auf beiden Seiten des Rheins und umrandet dabei den rund 160 Hektar großen Rheinauenpark mit seinem künstlich geschaffenen Auensee, dessen nördlicher Teil den Namen Schiffchensee trägt. Die Vegetation musste nach der Rheinauen-Umgestaltung der 1970er-Jahre etwa dreißig Jahre wachsen, um den natürlichen Endzustand zu erre

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159016173

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.