• Nemecký jazyk

Thailändische Monarchie

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: König (Thailand), Königin (Thailand), Palast in Thailand, Prinz (Thailand), Bhumibol Adulyadej, Chakri-Dynastie, Rama I., Rama III., Taksin, Chulalongkorn, Prajadhipok, Vajiravudh, Ananda Mahidol, Mongkut, Rama II.,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.49 €

bežná cena: 19.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: König (Thailand), Königin (Thailand), Palast in Thailand, Prinz (Thailand), Bhumibol Adulyadej, Chakri-Dynastie, Rama I., Rama III., Taksin, Chulalongkorn, Prajadhipok, Vajiravudh, Ananda Mahidol, Mongkut, Rama II., Thailändische Adelstitel, Liste der Könige von Thailand, Königliche Insignien, Rangsit Prayurasakdi, Galyani Vadhana, Sanam Chan, Wang Luang, Narai Ratcha Niwet, Bang Pa In, Saranrom-Palast, Chandra-Kasem-Palast, Naris, Paribatra Sukhumbandh, Mahidol Adulyadej, Maha Vajiralongkorn, Chatrichaloem Yukon, Chamadevi, Sirikit, Pinklao, Wang Klai Kangwon, Kaeo, Uparatcha, Valaya Alongkorn, Savang Vadhana, Ngam Mueang, Suriyothai, Maha Chakri Sirindhorn, Kronrat, Maha Sakdi Polsep, Chulabhorn Walailak, Sirivannavari Nariratana, Amarindra, Ket Chettharat, Chiraprapha, Abhakara Kiartiwongse, Ubol Ratana, Nam Thuam, Yot Chiang Rai, Khai Bua Ban. Auszug: Bhumibol Adulyadej der Große, auch: Rama IX., RTGS-Umschrift: Phumiphon Adunlayadet; thai: , Aussprache: (); (* 5. Dezember 1927 in Cambridge, Massachusetts, USA) ist seit dem 9. Juni 1946 König von Thailand und somit das derzeit am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt und überhaupt der am längsten amtierende Monarch in der Geschichte Thailands. Er ist der Neffe von Prajadhipok (Rama VII.) und jüngerer Bruder von Ananda Mahidol (Rama VIII.). Sein Vermögen, meist Grundbesitz und Beteiligungen, wird auf 35 Milliarden US-Dollar geschätzt. Er ist damit auch der reichste Monarch weltweit. Bhumibol Adulyadej und Sirikit (1950)Geboren in den USA, wo sein Vater, Prinz Mahidol Adulyadej, seine Medizinstudien abschloss, reiste er 1928 nach Bangkok. Der Vater starb nach Nierenproblemen an einer Leberdysfunktion am 24. September 1929 in Bangkok. Die Mutter brachte Bhumibol und seinen Bruder 1933 zur Ausbildung in die Schweiz. Bhumibol kehrte 1938 mit seinem Bruder für zwei Monate nach Thailand zurück, aber erst seit 1945 lebten beide wieder dauerhaft in ihrer Heimat. Nach dem gewaltsamen, frühen und nie zweifelsfrei geklärten Tod seines älteren Bruders, König Ananda Mahidol, am 9. Juni 1946 folgte Prinz Bhumibol auf den Thron. Eigentlich naturwissenschaftlich interessiert (darin ähnelt er dem König Mongkut), orientierte er sich nun neu und studierte ab August 1946 in Lausanne Politik- und Rechtswissenschaften. Dort traf er zum ersten Mal Mom Rajawongse Sirikit Kitiyakara, die Tochter des thailändischen Botschafters in Frankreich. Bei einem Autounfall am Genfer See verlor er ein Auge, so dass er seit damals mit einem Glasauge und einer Gesichtslähmung lebt. Während seines Aufenthalts im Krankenhaus wurde er häufig von Sirikit, seiner späteren Frau, besucht. Eine Verlobung im engsten Familienkreis in Lausanne folgte am 19. Juli 1949. Am Freitag, dem 28. April 1950, morgens um 9:30 Uhr, eine Woche vor seiner Krönung, heirateten sie offiziell im Sra-Pathum-Palast (Bezirk Pa

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158857265

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.