• Nemecký jazyk

Triebfahrzeug (Vereinigte Staaten)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: John Bull, Liste der Lokomotiven von EMD, UP-Klasse 4000, Liste der Lokomotiven von General Electric, Liste der Diesellokomotiven von ALCO und MLW, Krauss-Maffei ML 4000 C'C', NYC Nr. 999, Baldwin 60000, Stadler GTW,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.92 €

bežná cena: 19.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: John Bull, Liste der Lokomotiven von EMD, UP-Klasse 4000, Liste der Lokomotiven von General Electric, Liste der Diesellokomotiven von ALCO und MLW, Krauss-Maffei ML 4000 C'C', NYC Nr. 999, Baldwin 60000, Stadler GTW, Gasturbinenlokomotiven von Union Pacific Railroad, UAC TurboTrain, ALCO PA, Camelback, MILW-Klasse A, MPI MPXpress, Acela Express, Budd Rail Diesel Car, Metroliner, PRR-Klasse GG1, PRR-Klasse S1, FM P-12-42, Bombardier JetTrain, Challenger, EMD SD40-2, PRR-Klasse T1, EMD FT, UP-Klasse FEF, EMD GP9, Tom Thumb, EMD GP-Serie, Liste der Diesellokomotiven von Baldwin und Lima-Hamilton, DRT Nr. 7500 bis 7511, EMD SD-Serie, EMD AEM-7, NJT ALP 46, EMD GP7, B&M Nr. 5000 bis 5006, PRR-Klasse E44, X-12, SP-Klasse GS-4, MILW-Klasse EP-2, EMD SD38-2, EMD F7, C&O-Klasse M-1, GN-Klasse Y1, EMD DDA40X, EMD F-Serie, GN-Klasse W1, EMD GP38-2, EMD E-Serie, EMD F3, EMD F2, EMD SD7, ALCO DH-643, MPI HSP46, ATSF-Klasse 3450, Liste der Lokomotiven von Fairbanks-Morse, GE AC6000CW, UP-Klasse 3900, GE AC4400CW, DeWitt Clinton, GE Dash 9, NCTD Sprinter, GN-Klasse Z1, Booster. Auszug: Die John Bull ist eine im 19. Jahrhundert in England für die Camden and Amboy Railroad in den USA gebaute Dampflokomotive. In der Reihenfolge der ersten in den USA betriebenen Lokomotiven war die John Bull die sechste nach den in England 1828 gebauten "Stourbridge Lion" und deren zwei Schwestermaschinen sowie der "Pride of Newcastle" aus Robert Stephensons Werkstatt (sämtlich für die Delaware & Hudson Canal Company) und den ersten ausschließlich in den USA 1830 gefertigten Dampflokomotiven, der "Best Friend of Charleston" und der von Peter Coopers Canton Eisenwerk bei Baltimore gebauten "Tom Thumb". Die Lokomotive fuhr zum ersten Mal im Jahre 1831 und wurde im Jahre 1866 außer Dienst gestellt. Seit die Smithsonian Institution 1981 die mittlerweile 150 Jahre alte Lokomotive nochmals in Betrieb setzte, gilt sie als die älteste noch betriebsfähige Dampflokomotive der Welt. Heute befindet sich die John Bull im Smithsonians National Museum of American History in Washington (D.C.), und ein Replikat des Fahrzeugs aus dem Jahre 1939 ist im Railroad Museum of Pennsylvania regelmäßig in Betrieb zu sehen. Anmerkung: Mangels Dokumenten ist die exakte Beschreibung vor allem des Antriebs und der Steuerung schwierig. Die unten folgende Darstellung versucht, die Beschreibung in Evolution of American Locomotives in die hierzulande verwendete Terminologie umzusetzen. Detailfehler sind dabei leider nicht auszuschließen. Die John Bull wurde in England von Robert Stephenson und Company für die Camden and Amboy Railroad (C&A) gebaut, die erste Eisenbahn in New Jersey. Basis und verbindendes Element für die Hauptbaugruppen der Maschine ist ein 4,5 Meter langer und 1,9 Meter breiter Rahmen, der die Räder von außen umfasst. Spätere modernere Lokomotiven hatten demgegenüber fast ausschließlich einen innen zwischen den Rädern liegenden Rahmen. Dieser Rahmen wird von zwei Radsätzen getragen, die in der Ursprungsausführung beide als Treibradsätze dienten. Daraus ergibt sich die Achsfolge B. Im

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158866830

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.